Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur Konstitution von Generationen in familienbiographischen Prozessen : Krieg, Nationalsozialismus und Genozid in Familiengeschichte und Biographie

Constituting generations in family-biographical processes: war, National-Socialism and genocide in family history and biography
[Zeitschriftenartikel]

Rosenthal, Gabriele

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-59307

Weitere Angaben:
Abstract Anhand des Beispiels einer Familie zeigt die Verfasserin, wie die familiale Vergangenheit in den Nachfolge-Generationen ausagiert wird. Der spezifische Umgang mit der Nazi-Vergangenheit und die damit verbundenen Symptombildungen sind in dieser Familie der Generationsabfolge "Erwachsenwerden im Krieg" mit den Folgen des Ersten Weltkrieges verknüpft. Indem die Kriegsverwundung des Großvaters zur Entlastung der Nazi-Vergangenheit von Großmutter und Mutter dient, etabliert sich das Muster, sich mit Krankheit, verletzter Leiblichkeit und Todesphantasien zu entlasten und selbst zu bestrafen. Damit einher geht eine Empathieverweigerung in bezug auf die erlebten Ängste vom Großvater und auch vom Vater. Im Unterschied zu unseren anderen Fallstudien, in denen die zweite Generation die Vergangenheit der Großeltern abwehrt und die dritte Generation mit der "Aufklärungsarbeit" beginnt, fällt hier die Enkelin wieder hinter die zweite Generation zurück. Typisch für den familialen Dialog in einer Familie dieser Generationsabfolge sind die noch immer spürbaren Folgen des Ersten Weltkrieges. Typisch ist auch, dass die dritte Generation die nicht erzählte Vergangenheit der ersten Generation mit Erzählungen der zweiten Generation füllen kann. In Familien der Generationsabfolge "Kindheit im Krieg" können wir das umgekehrte Verhältnis finden. Die Kriegserlebnisse der Eltern, die sich aufgrund ihres Alters kaum daran erinnern können, sondern sie vielmehr in Symptomen wie Angst vor Flugzeuglärm tradieren, können mit den Erzählungen der Großeltern gefüllt werden. Damit entsteht eine Umkehrung von Phantasie und tradierter Erfahrung. Großeltern und Eltern vermitteln den Enkeln auf der manifesten Ebene unter Umständen teilweise Ähnliches, wobei die latente Botschaft dabei recht verschieden sein kann. (ICF2)

The article analyses collective as well as family memory concerning the period of National-Socialism in families of victims, culprits and fellow travellers of the Third Reich. In all the cases the processes of dialogue and the tradition of memory among the generations were determined by the involved individual's position on the generation scale as well as the constellation of generations within the family. The author presents two models of typical generation constellations and their characteristic memory patterns of the NS-aera. In the first model (Growing-Up During the War), the grandparents' generation experienced World War I as juveniles or young grown-ups, their children normally were members of the Hitlerjugend and their grandchildren were usually born during the economic boom of the 1950ies. In the second generation model (Childhood During the War) the grandparents were still children during World War I, their children were born during or shortly after World War II and their grandchildren were already members of our modern consumers' society, experiencing the social and economic crisis of the 1970ies as adolescents. The article presents a case-study demonstrating how in family tradition and memory World War I is instrumentalised in order to exculpate the family from its involvement in the Nazi-system.
Thesaurusschlagwörter World War II; generation; coming to terms with the past; biography; living conditions; Third Reich; persecution of Jews; family; family socialization; perception; Intergenerational relations; historical development; genocide; memory; grandparents; grandchild; tradition; war; victim; construction; influence
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode deskriptive Studie; empirisch; empirisch-quantitativ; Theorieanwendung
Freie Schlagwörter Konstitution von Generationen; Genozid; Familiengeschichte; Biographie Forschung; Lebensgeschichte; erzählte Lebensgeschichten; Generationsabfolge
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1994
Seitenangabe S. 489-516
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 5 (1994) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Digital Peer Publishing Licence - Basismodul
top