Mehr von Hitzler, Ronald

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sinnwelten: ein Beitrag zum Verstehen von Kultur

Worlds of meaning: a contribution to the understanding of culture
[Monographie]

Hitzler, Ronald

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-55870

Weitere Angaben:
Abstract In der Studie werden die Bedeutung nicht-logischer Praxis für die gesellschaftliche Konstruktion von Wirklichkeit und die nicht-logischen Elemente, die auch in jedem logischen Handeln notwendig existieren, analysiert. Dabei werden zum einen logische Konstruktionen im Kontext ihrer analytisch nützlichen Künstlichkeit betrachtet und zum anderen ihre subjektive Interpretierbarkeit aufgezeigt, die als simplifizierende und entsinnlichende Re-Konstruktion des gelebten Lebens als ein stets komplexes Erleben angesehen werden. Ziel ist es aufzuweisen, daß bei Einnahme einer bestimmten, nicht reifizierenden Perspektive gewisse sozialwissenschaftliche Aspekte von Kultur deutlicher in den Blick gerückt werden: die Anstrengungen und Leistungen von Subjekten, die sich zwischen den Strukturen einnisten und ihre Sinnwelten zusammenbasteln und potentiell subversiv sind. Deshalb wird die These diskutiert, daß nicht die großen Strukturen und funktionalen Zusammenhänge bestimmen, wie das kulturelle Leben existentiell aussieht, sondern daß sie - bildlich - die Steinbrüche sind, aus denen die Menschen in bezug auf ihre Lebenswelt sich das zurückholen, was sie brauchen können. Um diese Perspektive für das kulturelle Leben zu eröffnen, werden einige Übungen zur Hermeneutik der sozialen Existenz absolviert. Ausgehend von Schützens kultursoziologisch problematisierte Mundanphänomenologie und in Anlehnung an Wolff und Sartre wird die Frage nach den subjektiven Potentialen, den menschlichen Möglichkeiten gestellt. Kultur wird re-konstruktiv als Phänomen menschlicher Erfahrung verstanden, dessen verstehende Beschreibung, dem Gegen-Stand folgend, in der Schwebe bleiben muß. (KW)
Thesaurusschlagwörter culture; sense; understanding; everyday life; social change; cultural factors; lebenswelt; value judgement; hermeneutics; knowledge; life style; thinking
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie
Methode Theorieanwendung
Freie Schlagwörter Verständigung; Existenz; Skeptizismus
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1988
Verlag Westdt. Verl.
Erscheinungsort Opladen
Seitenangabe 228 S.
Schriftenreihe Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung, 110
ISBN 3-531-12030-1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top