Mehr von Kinossian, Nadir
Mehr von Europa Regional

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The cart before the horse: the perils of state-led metropolisation in Russia

Die Kutsche vor dem Pferd: Gefahren staatlich bestimmter Metropolisierung in Russland
[Zeitschriftenartikel]

Kinossian, Nadir

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-53590-0

Weitere Angaben:
Abstract Im klaren Gegensatz zu den sowjetischen Städtebaudoktrinen, die auf die Eindämmung des Wachstums großer Städte abzielten, tun heutige russische Planer das Gegenteil - sie fördern das Städtewachstum, indem sie Stadtbezirke zu städtischen Ballungsräumen verschmelzen. Während die wirtschaftlichen Auswirkungen der Verstädterung und Konzentration intensiv erforscht sind, sind Politik und Strategien von Stadtverwaltungen weniger beachtet worden, besonders wenn es nicht um westliche Zusammenhänge geht. Diese Veröffentlichung untersucht die staatlich bestimmte Metropolisierung in Russland und greift dabei die aktuellen Debatten zu Stadt-Regionalismus und Metropolisierung auf. Sie kommt zu folgendem Schluss: i) Die Metropolisierung in Russland wird durch die Regierung der Russischen Föderation gefördert; ii) Fallstudien der sibirischen Städte Krasnojarsk und Novosibirsk zeigen, dass die entstehende Form der Großstadtverwaltung schwach und unbeständig ist; iii) die staatlich bestimmte Metropolisierung ist problematisch, weil das beschleunigte Wachstum ausgewählter Großstadtbereiche vorhandene Ungleichheiten innerhalb des bereits räumlich polarisierten Landes weiter verschärfen kann.

In sharp contrast to Soviet urban planning doctrines, which aimed to contain the growth of large cities, contemporary Russian planners do the opposite - promote urban growth by merging municipalities into "urban agglomerations". While the economic effects of agglomeration and concentration have been studied extensively, the politics and policy of metropolitan government have attracted less attention, especially in non-Western contexts. Using the current debates on city-regionalism and metropolisation, this paper examines state-led metropolisation in Russia. It concludes: i) metropolisation in Russia is promoted by the federal government; ii) case studies of the Siberian cities Krasnoyarsk and Novosibirsk show that the emerging form of metropolitan governance is weak and unstable; iii) state-led metropolisation is problematic because accelerated growth of selected metropolitan areas can further exacerbate existing disparities within the already spatially polarised country.
Thesaurusschlagwörter Russia; spatial planning; metropolis; urban planning; urban development; agglomeration area; large city; urbanization
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Freie Schlagwörter Metropolisierung; Stadtverwaltung; Stadt-Regionalismus
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2017
Seitenangabe S. 61-68
Zeitschriftentitel Europa Regional, 23.2015 (2017) 4
Heftthema Metropolisierung und Peripherisierung in Europa
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top