Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Beziehung zwischen Familienrecht und Human-/Sozialwissenschaften am Beispiel des Kindschaftsrechts

The relationship between family law and the humanities/social sciences exemplified by the law of parent and child
[Zeitschriftenartikel]

Salgo, Ludwig

fulltextDownload

Der Volltext unterliegt einer Embargofrist bis zum 1 Oct. 2018

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48454-7

Weitere Angaben:
Abstract "Die Beziehung zwischen Kindschaftsrecht und den Human-/Sozialwissenschaften ist so offensichtlich, dass eine Klärung und Systematisierung dieses Verhältnisses überflüssig schien. Der Ruf nach einer Integration der Human- und Sozialwissenschaften in Rechtswissenschaft und in Rechtsanwendung war in den 1970er und 1980er Jahren des vergangenen Jahrhunderts en vogue; sie wurde in Ansätzen verwirklicht, aber auch wieder zurückgenommen. Die Notwendigkeit, Erkenntnisse der Human-/Sozialwissenschaften in der Familienrechtswissenschaft, der Gesetzgebung und der Rechtspraxis zu beachten, ist aktueller denn je. In dieser Abhandlung können lediglich die Berührungsbereiche am Beispiel des Kindschaftsrechts aufgezeigt werden. Für das Kindschaftsrecht besteht die berechtigte Hoffnung, dass Gesetzgebung und Rechtsanwendung unter Heranziehung und Einbeziehung human-/sozialwissenschaftlicher Methoden und Wissensbestände noch am ehesten eine dem Wohl des Kindes am besten gerecht werdende - besser: eine dem Wohl des Kindes am wenigsten schädliche - Alternative finden." (Autorenreferat)

"The relationship between the law of parent and child and the humanities/social sciences seems to be so obvious that a clarification and systematization of this relationship is regarded as unnecessary. The call for an integration of the humanities and the social sciences in legal studies and legal practice was very pronounced during the 1980s and 1990s. This integration has been partially realized back then, but was revoked later on. The need for taking findings from the humanities and social sciences in law studies, legislation, and legal practice into account is more relevant now than it was ever before. In the present treatise, only the disciplines' interwoven areas pertaining to the law of parent and child can be identified. Regarding the law of parent and child, there is reasonable hope that legislation and legal practice by means of drawing on and integrating humanities' and social sciences' methods and knowledge bases may be able to find alternatives that meet the best interest of the child (or at least constitute the least detrimental alternative)." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter family law; parenthood; child; legal usage; child well-being; family court; legislation; Federal Republic of Germany; jurisprudence; human sciences; social science; interdisciplinarity
Klassifikation Recht
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2016
Seitenangabe S. 191-207
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 28 (2016) 2
Heftthema Das Recht und der Wandel der Familie: ein Spannungsverhältnis?
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top