Mehr von Förster, Horst
Mehr von Europa Regional

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Transformationsforschung: Stand und Perspektiven; ein Diskussionsbeitrag

Transformation research: Stand and perspectives; a contribution to the discussion
[Zeitschriftenartikel]

Förster, Horst

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48293-9

Weitere Angaben:
Abstract Diskussionen um Ziele, Methoden und Theorien, Standortbestimmungen, Auseinandersetzungen um die Bewältigung der disziplinhistorischen Vergangenheit oder um ihre Perspektiven haben Hochkonjunktur. In den folgenden Ausführungen werden einige Anmerkungen zum Stand und zu Perspektiven der Transformationsforschung aus der Sicht der Regionalforschung vorgetragen. Bevor auf wesentliche Defizite in diesem Forschungsbereich verwiesen wird, erfolgen einige Aussagen zur Begrifflichkeit in den sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Nachbardisziplinen sowie zur Frage: brauchen wir eine allgemeine Transformationstheorie? Vor dem Hintergrund der theoretischen Komplexität und der Tatsache, dass Transformationsprozesse in Zeit, Geschwindigkeit und Raumwirksamkeit sehr unterschiedlich ablaufen, werden einige Forschungsdefizite auf den unterschiedlichen territorialen Ebenen herausgestellt. Eine erfolgreiche Forschungsbeteiligung an den aktuellen Raumentwicklungsproblemen Europas setzt aber wesentliche wissenschaftsorganisatorische Voraussetzungen zur Bedingung: Netzwerkbildung, Kooperation. Die angestrebte interdisziplinäre Zusammenarbeit kann als Chance begriffen werden, ein theoretisch-methodisches Rüstzeug sowie letztlich konkrete Handlungsstrategien für die von den Transformationsprozessen betroffenen Regionen und ihren Menschen zu erarbeiten.

There is a boom of discussions centring on aims, methods and theories, location definitions and critical appraisal in order to overcome the disciplinary historical past or concerning the perspectives thereof. The following article contains several comments on the stand and the perspectives of transformation research from the viewpoint of regional research. Before referring to fundamental deficits in this field of research, several statements are made on the terms used in the neighbouring disciplines of social and economic sciences as well as on the question: do we need a general transformation theory? Several research deficits on varied territorial levels are emphasised against the background of the theoretical complexity and the fact that transformation processes are very different in terms of their time, speed and effects on the regions. Successful research participation in the current regional development problems throughout Europe requires certain essential scientific-organisational prerequisites, however: formation of networks and cooperation. The desired interdisciplinary cooperation can be viewed as an opportunity of drafting theoretical-methodical instruments and ultimately concrete action strategies for the regions affected by the transformation and the people living therein.
Thesaurusschlagwörter transformation; research; regional research; system change; social change; planned economy; market economy; interdisciplinary research
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Soziologie von Gesamtgesellschaften; Grundlagen, Geschichte, generelle Theorien und Methoden der Sozialwissenschaften
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Seitenangabe S. 54-59
Zeitschriftentitel Europa Regional, 8.2000 (2000) 3/4
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top