Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Teilen - und dann? Kostenlose Musikdistribution, Selbstmanagement und Urheberrecht

Sharing - what else? Self-management, free music distribution and copyright
[Dissertation]

Schwetter, Holger

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://dx.doi.org/10.19211/KUP9783862198955

Weitere Angaben:
Abstract Auf der Grundlage einer historischen und theoretischen Perspektivierung des Selbstmanagements von Musikern untersucht der empirische Teil dieser Studie erstmals die momentane Praxis von Musikern in Deutschland und den USA. Dabei werden vor allem die Anwendung des Urheberrechts und die Nutzung von Creative Commons Lizenzen in den Blick genommen. Das Buch analysiert Theorien zu Open Source und freier Kultur, zu digitalen Märkten und Kreativwirtschaft im Hinblick auf die jeweils leitenden Handlungsmodelle und Zukunftsszenarien. Es rekonstruiert die Einrichtung des Lizenzierungsinstruments Creative Commons in genealogischer Perspektive und fragt nach den Erwerbsperspektiven von Nutzern einer Kreativ-Allmende am Musikmarkt. Im empirischen Teil untersucht die Studie das Selbstmanagement von Musikern im Hinblick auf das Urheberrecht und die Möglichkeiten der Monetarisierung von Musik und ordnet die entsprechenden Praktiken in ein allgemeines Modell popkulturellen Erfolgs am Musikmarkt ein. Dabei zeigt sich, dass unterschiedliche strukturelle Rahmenbedingungen andere Praktiken ermöglichen und dass viele Musiker auf der Basis von Halbwissen agieren. Insgesamt haben sich die Erwerbsperspektiven und die Möglichkeiten der Markterschließung unter den Bedingungen der digitalen Netzwerkkommunikation nicht notwendigerweise verbessert. Besonders in Bezug auf das Marketing bleiben alte Marktstrukturen oft erhalten und können nur teilweise durch virale Strategien unterlaufen oder modifiziert werden. In einer weiterhin von leichtfertiger Innovationseuphorie und medienutopistischen Leitgedanken geprägten Debatte leistet diese ebenso kritische wie substanzielle Studie einen unverzichtbaren Diskussionsbeitrag.
Thesaurusschlagwörter music; marketing; sales; media industry; license; copyright; digitalization; musician; occupational image; self-image; open access; cultural economy; opening up of markets; culture industry; Internet; social media; pop music; Federal Republic of Germany; United States of America
Klassifikation andere Medien; interaktive, elektronische Medien; Berufsforschung, Berufssoziologie; Marketing; Recht; Wirtschaftssektoren; Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; Theorieanwendung
Freie Schlagwörter Musikmarkt; Selbstmanagement; Creative Commons; Selbstvermarktung; Artrepreneur; Plattenvertrag; Plattenfirma
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2015
Verlag Kassel Univ. Press
Erscheinungsort Kassel
ISBN 978-3-86219-884-9
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen
top