Mehr von Oschlies, Wolf

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Serbiens Wirtschaft im Herbst 1999

[Forschungsbericht]

Oschlies, Wolf

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48153

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Das Milosevic-Regime macht die NATO-Mission im Kosovo für alle wirtschaftlichen Nöte Serbiens verantwortlich. Die Regime-Propaganda sieht Serbien als 'Sieger' über fremde 'Aggressoren' und proklamiert den 'siegreichen Wiederaufbau'. Tatsächlich sind die direkten Schäden der NATO-Mission gering - verglichen mit den desaströsen Folgen von zwölf Jahren Reformunwilligkeit und Reformunfähigkeit, Militanz und Konfliktbereitschaft des Milosevic-Regimes. Deren Folgen werden gerade im Herbst 1999 in ihrer ganzen Schwere deutlich: Auf die Serben warten Monate mit Hunger und Kälte, Inflation und Arbeitslosigkeit, internationaler Isolation und innerer Perspektivlosigkeit. (BIOst-Dok)
Thesaurusschlagwörter Serbia
Klassifikation Volkswirtschaftstheorie; Wirtschaftspolitik
Freie Schlagwörter Bundesrepublik Jugoslawien (1991/92-2003); Wirtschaftslage; Wirtschaftliche Entwicklung; Nachkriegssituation; Produktion (gesamtwirtschaftlich); Wirtschaftsreformen; Autoritäre Herrschaft; Milosevic, Slobodan; Innenpolitische Lage/Entwicklung; Lagebeurteilung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 40/1999
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top