Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Typisierung ländlicher Räume in Mittel- und Osteuropa

Typifying rural regions in Central and Eastern Europe
[Zeitschriftenartikel]

Baum, Sabine; Weingarten, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48128-8

Weitere Angaben:
Abstract Die ländlichen Räume in den mittel- und osteuropäischen Ländern sehen sich mit zahlreichen Problemen konfrontiert, die häufig verallgemeinert mit einer geringen Bevölkerungsdichte, einer unzureichenden Infrastruktur, einem niedrigen Pro-Kopf-Einkommen, einer ungünstigen Alters- und Bildungsstruktur, einer hohen Arbeitslosigkeit und einer immer noch starken Abhängigkeit von der Landwirtschaft beschrieben werden. Mit Hilfe einer Clusteranalyse auf NUTS-3-Ebene kann jedoch gezeigt werden, dass ländliche Räume keine homogene Einheit bilden, sondern jeweils spezifische Charakteristika besitzen. Die Analyse gruppiert die Regionen in Mittel- und Osteuropa zu fünf Typen, welche Aussagen über den Stand der sozio-ökonomischen Disparitäten erlauben: a) agrarisch geprägte Regionen mit niedrigstem Einkommen und sehr hoher Arbeitslosenrate, b) agrarisch geprägte Regionen mit niedrigem Einkommen, c) durchschnittlich entwickelte Regionen mit mittlerem Einkommen und hoher Arbeitslosenrate, d) industriell geprägte Regionen mit leicht überdurchschnittlichem Einkommen und e) Hauptstadtregionen und andere große Städte mit hohem Einkommen. Die Ergebnisse bieten eine erste Orientierung für die Konzipierung von Raumentwicklungsstrategien im Rahmen der EU-Struktur- und Regionalpolitik und für tiefer gehende Analysen. (Autorenreferat)

The rural regions in the countries of Central and Eastern Europe are confronted with numerous problems that in a generalised sense are frequently characterised as a low population density, insufficient infrastructure, low income per capita, unfavourable age and education structure, high unemployment and a persistent dependence on agriculture. However, a cluster analysis on NUTS-3 level can be used to indicate that rural regions do not form any homogeneous unit, but instead that each of them possesses specific characteristics. The analysis groups the regions in Central and Eastern Europe in five types that enable statements on the state of the socio-economic disparities: a) Agriculturally dominated regions with the lowest income and very high rate of unemployment, b) Agriculturally dominated regions with low income, c) Regions of average development with an average income and high rate of unemployment, d) Industrially dominated regions with a slightly above-average income level and e) Capital city regions and other large cities with high income. The results provide an initial orientation in order to draft a concept for regional development strategies within the framework of EU structural and regional policies and for more in-depth analyses. (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Central Europe; Eastern Europe; rural area; cluster analysis; development strategy; EU policy; zone; zoning; typology
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Seitenangabe S. 149-158
Zeitschriftentitel Europa Regional, 12.2004 (2004) 3
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top