Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kirgistans Walnusswälder in der Transformation : politische Ökologie einer Naturressource

The transformation of Kyrgyzstan's walnut forests : the political ecology of a natural resource
[Zeitschriftenartikel]

Schmidt, Matthias

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48089-4

Weitere Angaben:
Abstract Most people associated the collapse of the Soviet Union and the subsequent phase of transformation with the hopes of an improvement in the ecological situation in the post-Soviet states. This article will take the example of walnut-fruit forests of South Kyrgyzstan that are unique in the world to demonstrate that current transformation processes can also constitute a danger for certain natural habitats. It will apply a scenario borrowed from political economy to analyse the change in players, interests and patterns of resource management and forest utilisation. The following factors crystallise as a threat to forests: the appearance of new players, the insecure economic situation of the local population and the erosion of the management institutions. The hallmark of the walnut-fruit forests is a major diversity of timbers and a variety of high-grade usable products. The centralised Soviet policy on forests devised detailed plans and forestry work for utilising the various forest products and protecting forests in their long-term existence. The governmental forestry operations ( leshoze ) implemented the forestry on the local level while forming the social centre of these settlements because they were the main employer. Since the Soviet Union collapsed, the political and socio-economic constraints have changed considerably, which has not only involved a change in forestry management, but also in the access rights and interests in the forest resources. At the present time, the region is suffering from high unemployment. That means that forests are increasingly important these days to the local population's strategy for survival since they supply food, animal feed and firewood. In addition, political and economic liberalisation along with enhanced communication and trade relations has opened forests up to representatives of international groups who are interested in the highly valued forest products. Today, rough timber and burls from walnut trees, walnuts, wild apples and morels are exported into a series of countries in the world. Scientists and members of international organisations stress the great ecological significance of these forests and the fact that they should be protected. Nevertheless, there are fears that the present processes of transformation and globalisation will stimulate a compounded and increasingly uncontrolled utilisation and exploitation of the forests, thus boosting their degradation.

Mit dem Zusammenbruch der UdSSR und der anschließenden Transformationsphase ist meist die Hoffnung auf eine Verbesserung der Umweltsituation in den postsowjetischen Staaten verbunden. Am Beispiel der weltweit einmaligen Walnuss-Wildobst-Wälder Südkirgistans wird gezeigt, dass aktuelle Transformationsprozesse jedoch auch eine Gefahr für bestimmte Naturräume darstellen können. Unter Anwendung eines an die Politische Ökologie angelehnten Ansatzes wird der Wandel von Akteuren, Interessen sowie Mustern des Ressourcenmanagements und der Waldnutzung analysiert. Dabei kristallisieren sich folgende Faktoren als Bedrohung für die Wälder heraus: das Auftreten neuer Akteure, die unsichere wirtschaftliche Situation der lokalen Bevölkerung sowie die Erosion der Managementinstitutionen. Die Walnuss-Wildobst-Wälder sind gekennzeichnet durch eine große Gehölzdiversität mit einer Vielfalt hochwertiger nutzbarer Produkte. Die zentralistische sowjetische Forstpolitik entwickelte detaillierte Pläne und Forstmaßnahmen zur Nutzung der verschiedenen Waldprodukte sowie zur langfristigen Bestandssicherung der Wälder. Auf lokaler Ebene setzten staatliche Forstbetriebe (Leschoze) die Forstmaßnahmen um und bildeten als Hauptarbeitgeber gleichzeitig das gesellschaftliche Zentrum der entsprechenden Siedlungen. Seit dem Kollaps der Sowjetunion änderten sich die politischen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen signifikant, was nicht nur einen Wandel des Forstmanagements sondern auch der Zugangsrechte und Interessen an den Waldressourcen mit sich brachte. Gegenwärtig leidet die Region unter einer hohen Arbeitslosigkeit mit der Folge, dass den Wäldern heute als Lieferant von Nahrungsmitteln, Viehfutter und Brennholz eine gewachsene Bedeutung innerhalb der Lebensunterhaltsstrategien der lokalen Bevölkerung zukommt. Die politische und wirtschaftliche Liberalisierung sowie die verbesserten Kommunikations- und Handelsbeziehungen öffneten zudem die Tore für Vertreter internationaler Konzerne, die an den wertvollen Waldprodukten interessiert sind. Heute werden Stammholz und Maserknollen von Walnussbäumen sowie Walnüsse, Wildäpfel und Morcheln in verschiedene Länder der Erde exportiert. Dagegen betonen Wissenschaftler und Mitglieder internationaler Organisationen die große ökologische Bedeutung und Schutzwürdigkeit der Wälder. Dennoch ist zu befürchten, dass die gegenwärtigen Transformations- und Globalisierungsprozesse dazu führen, dass eine intensivierte und zunehmend ungeregelte Nutzung und Ausbeutung der Wälder ihre Degradierung vorantreiben.
Thesaurusschlagwörter Kyrgyzstan; forestry; natural resources; environmental policy; USSR successor state; post-socialist country; transformation; political development; forest; social actor; socioeconomic position; globalization; socioeconomic development
Klassifikation Ökologie und Umwelt; Raumplanung und Regionalforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 27-37
Zeitschriftentitel Europa Regional, 13 (2005) 1
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top