Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Slowenien: Bericht über die wirtschaftliche Transformation regionaler und sektoraler Entwicklungspotenziale

Slovenia: synopsis about economic transformation of regional and sectoral potentials for development
[Zeitschriftenartikel]

Hilpert, Markus; Kräusslich, Bernhard

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48051-3

Weitere Angaben:
Abstract Unter den neuen (süd-)osteuropäischen Mitgliedstaaten der EU verzeichnet Slowenien die positivste Entwicklung, gemessen etwa am Wirtschaftswachstum oder am Prokopfeinkommen. Sowohl der wirtschaftspolitische als auch der wirtschaftsstrukturelle Transformationsprozess ist in Slowenien verglichen mit den anderen EU-Erweiterungsstaaten am günstigsten verlaufen. Die Gründe hierfür sind vielschichtig. Von maßgeblicher Bedeutung ist jedoch ein Bündel aus drei ursächlichen Komplexen. So bedingten freilich zunächst historische bzw. pfadabhängige Aspekte den erfolgreichen Umwandlungsprozess, wie etwa der relativ wirtschaftslibarale Sozialismus unter Tito oder die geringen Kampfhandlungen während der Unabhängigkeitskrieges. An zweiter Stelle ist die politische Stringenz der konsequenten Reform- und Entwicklungspolitik seit der Unabhängigkeit für die rasche Transformation verantwortlich. Drittens trugen schließlich aber auch die günstigen regionalökonomischen Ausgangsbedingungen, wie etwa die vielfältigen teilräumlichen Entwicklungspotentiale, zum Erfolg des slowenischen Transformationsprozesses bei. (Autorenreferat)

Slovenia is witnessing the most positive development of the new (South-) Eastern European member states of the European Union measured in terms of its economic growth or per-capita income. In comparison to the other European Union extension states, Slovenia also underwent both the best process of transformation in economic policy and economic structures. There is a variety of different reasons for that. However, a combination of three causative complexes was of definitive significance. First of all, it was aspects of the history or path that brought about an effective process of transformation such as the relatively liberal economic socialism under Tito or the small number of clashes that took place during the war for independence. Second of all, the political stringency of the thorough reform and development policy since independence that has brought about the quick transformation. Third of all, the positive initial regional economic conditions (such as the wide variety of local potentials for development) play a major part in bringing about the success of the Slovenian process of transformation. (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Slovenia; Yugoslavia; Southeastern Europe; economic development (on national level); transformation; development potential; eastwards expansion; EU expansion; regional development; economic growth; economic history; unemployment; trade balance; inflation; gross domestic product; geographical factors; zone; agriculture; forestry; industry; energy industry; transportation system
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Volkswirtschaftstheorie; Wirtschaftspolitik; Wirtschaftssektoren
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 38-48
Zeitschriftentitel Europa Regional, 15.2007 (2007) 1
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top