Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Nordzypern: zwischen politischem Abseits und wirtschaftlichem Aufschwung

The Turkish Republic of North Cyprus: between political non-recognition and economic recovery
[Zeitschriftenartikel]

Hahn, Barbara; Rauh, Jürgen

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-48050-8

Weitere Angaben:
Abstract Zypern wurde 1974 in einen zyperngriechischen Südteil und einen zyperntürkischen Nordteil geteilt. Die für Zyprioten unüberwindbare Grenze wurde erst 2003 geöffnet. Wenige Tage bevor Zypern im Mai 2004 der Europäischen Union beigetreten ist, hat ein Referendum in beiden Teilen der Insel über eine Wiedervereinigung abgestimmt. Die Zyperngriechen haben allerdings gegen diesen Plan votiert. Somit ist das Land nach wie vor geteilt, und die "Türkische Republik Nordzypern" wurde nicht in die EU aufgenommen. Das international nicht anerkannte Nordzypern ist nicht nur politisch isoliert, es hat auch in wirtschaftlicher Hinsicht mit den Problemen eines Kleinstaates wie hohe Importabhängigkeit aufgrund mangelnder Ressourcen, enge Produktionsstruktur oder fehlende Produktion aufgrund der Enge der internen Märkte, eine daraus sich ergebende wenig diversifizierte Exportstruktur und eine geringe Bandbreite an Handelspartnern mit erhöhter Anfälligkeit gegenüber exogenen Schocks zu kämpfen. Während der Südteil der Insel prosperierte, stagnierte die Wirtschaft im Norden fast drei Jahrzehnte. Ende der 1990er Jahre lag das Pro-Kopf-Einkommen im Norden nur bei einem Drittel des Wertes, der im Süden erzielt wurde. Angesichts der Grenzöffnung und Chance auf eine Wiedervereinigung und somit auch auf eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union hat Nordzypern in den vergangenen Jahren aber plötzlich einen beachtlichen wirtschaftlichen Entwicklungssprung erlebt. Das Pro-Kopf-Einkommen ist von 2002 bis 2006 um 167 Prozent gestiegen. Allerdings war bereits 2006 eine Überhitzung der Wirtschaft festzustellen. Im Tourismusbereich wurden zu viele Hotels gebaut und zu viele Ferienhäuser warten auf Käufer. Hotels und Ferienhäuser verschandeln zunehmend die Küstenregionen. Geschickt hat Nordzypern in den vergangenen Jahrzehnten aber den Bildungssektor ausgebaut. Obwohl in dem Inselteil nur 260.000 Menschen leben, werden die sieben Universitäten von 40.000 Studierenden besucht. Die ausländischen Studierenden sind eine wichtige Stütze der Wirtschaft des Landes. In dem vorliegenden Beitrag wird die neuere Entwicklung dargestellt und hinterfragt, ob der Aufschwung die Probleme des isolierten Inselteiles mittelfristig beseitigen kann, so dass auch die Chancen, die z.B. für kleine Staaten vor allem im Dienstleistungssektor liegen, zur Geltung kommen. (Autorenreferat)

After the Turkish invention in Cyprus in 1974 and the following partition of the island North Cyprus suffered from political isolation and economic embargoes. In comparison to the southern part of the island, which is governed by Greek Cypriots, North Cyprus looked like an underdeveloped and poor country. Only after the border between the two parts of the island was opened in 2003 and preparations for a referendum for re-unification in both parts of the island started, optimism grew in North Cyprus. However, the Greek Cypriots did not vote for a re-unification in late April 2004 and only the Greek part joined the European Union a few days later. After decades of total neglect, North Cyprus received a lot of media attention in the international press. Even though conditions were unfavourable in North Cyprus, the Turkish Cypriots were very clever, when they opened several universities mainly for students from Turkey in North Cyprus since the 1980s. Today North Cyprus has seven big universities with more than 40.000 students. The students and teaching staff bring money to the island and influence population development in a positive way. In 2006 North Cyprus had a de-facto population of 265.100 and a de-jure population of 256.664. Over the last ten years the population grew by about 30 percent. It was also clever to open about 20 casinos in North Cyprus because gambling is not allowed in Turkey. Thus Turkish tourists could be attracted. But tourism only took off after 2003, when more and more tourists came to Cyprus. Even though tourist arrivals are rising, future prospects for tourism are not too rosy. Due to the economic recovery and optimism Turkish Cypriots started to build holiday homes in all attractive locations along the coast. There are already signs of over-building. By building too many holiday homes North Cyprus is losing much of its former charm of peace and remoteness and thus also of its attractiveness. Since 2003 personal earnings and gross national income also grew as never before which resulted in a growth of personal consumption. Imports grew while exports stagnated. The growing trade deficit is becoming a serious problem. Even though the economy of North Cyprus developed in a positive way over the last few years overall prospects for the future are not too good. The economy is over-heated, tourists might stay away because of the building boom and the Cyprus problem is not yet solved either. (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Cyprus; population development; economy; service; university; tourism; regional development; economic development (on national level); national division; impact; settlement pattern; demographical structure
Klassifikation Wirtschaftssoziologie; Raumplanung und Regionalforschung; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Freie Schlagwörter Türkische Republik Nordzypern
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 14-22
Zeitschriftentitel Europa Regional, 15.2007 (2007) 1
ISSN 0943-7142
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top