Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Rußland in der Schuldenfalle : Bedingungsloser Schuldenerlaß unzulässig

[Forschungsbericht]

Hishow, Ognian N.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-47795

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Die schwere Wirtschaftskrise in Rußland kommt deutlich zum Ausdruck im Problem der Außenschuld. Der Abwertung des Rubel vom letzten Jahr hat die Verschuldungsquote explodieren lassen. Zwar erzielt das Land Handelsbilanzüberschüsse. Doch weist die Zahlungsbilanz eine Finanzierungslücke aus, die nur durch Schuldendienststreckung oder Schuldenerlaß (Bail Out) zu schließen ist. Rußland wird 1999 lediglich einigen Forderungsposten entsprechen und der Westen wird weitere Umschuldungen hinnehmen müssen. Ein bedingungsloser Schuldenerlaß der alten UdSSR-Verbindlichkeiten kann jedoch nicht akzeptiert werden, weil dies ein Eingeständnis wäre, daß Rußland nicht zu reformieren ist. (BIOst-Dok)
Thesaurusschlagwörter economic crisis; balance of payments
Klassifikation Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Externe öffentliche Verschuldung; Internationale Kredite und Anleihen; Schuldentilgung; Zahlungsunfähigkeit; Internationale Finanzmärkte; Entwicklungsmöglichkeiten/Entwicklungsalternativen
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Seitenangabe 5 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 4/1999
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top