Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Tadschikistan: Schnittpunkt des 'neuen großen Spiels' in Zentralasien

[Forschungsbericht]

Manowc'arean, Asot L.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-47737

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Der Versöhnungsprozeß in Tadschikistan kommt nur langsam voran: Die Rückkehr der bewaffneten islamischen Opposition führte nicht zu der erhofften Befriedung des Landes. Vielmehr fördert ein Klima gegenseitigen Mißtrauens die angespannte innenpolitische Lage, da die Opposition nicht bereit ist, sich von ihrem Ziel - der Bildung eines islamischen 'Gottesstaates' - zu verabschieden. Hinzu kommt, daß Clanführer und regionale 'Kommandeure' nach dem Friedensabkommen keine der erstrebten Regierungsämter erhalten haben und jetzt alles unternehmen, um die Stabilisierung Tadschikistans zu torpedieren. Neben die innenpolitisch motivierten Unruheherde treten äußere Faktoren: So versucht der aus Usbekistan operierende Oberst Chudoberdijew stets aufs neue, Tadschikistan nicht zur Ruhe kommen zu lassen. Des weiteren sind die Führer der organisierten Kriminalität, insbesondere die Vertreter der Drogenmafia, an einer fortgesetzten Destabilisierung des Landes interessiert. In Anbetracht dieser übermächtigen 'Kriegskoalition' vermag selbst die massive russische Militärpräsenz einen erneuten Ausbruch der Kämpfe nicht zu verhindern. Weltpolitische Bedeutung erhält das krisengeschüttelte Tadschikistan aufgrund seiner ungewollten Rolle als Zankapfel zwischen den unterschiedlichen regionalpolitischen Zielen der USA und Rußlands. Man muß zudem befürchten, daß die militärischen Erfolge der Taliban in Afghanistan zu einem verstärkten Export des islamischen Fundamentalismus nach Tadschikistan führen werden. (BIOst-Dok)
Thesaurusschlagwörter Tajikistan; Afghanistan; Uzbekistan
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Freie Schlagwörter Innenpolitischer Konflikt; Gesellschaftliche Opposition/Politische Opposition; Politischer Islam; Regionale internationale Beziehungen; Regionale Interdependenzen im internationalen System; Regionale internationale Sicherheit; Status und Rolle im internationalen System; Russische Föderation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 47/1998
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top