Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Theorien in der Sozial- und Gesellschaftsgeschichte: Vorschläge zur historischen Schichtungsanalyse

Kocka, Jürgen

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://hdl.handle.net/10419/122752

Weitere Angaben:
Abstract Die Öffnung der Geschichtswissenschaft gegenüber den systematischen Sozialwissenschaften ist Folge eines Paradigmawechsels, der das Erkenntnisinteresse auf sozioökonomische Prozesse und Strukturen lenkte. Untersucht werden die Möglichkeiten theorie-orientierter Historie im Hinblick auf historische Teilstudien und "gesellschaftsgeschichtliche" Analysen ganzer Gesellschaften. Den Anforderungen, die an einen theoretischen Bezugsrahmen zu stellen sind - Kriterien der Quellenauswahl, Hypothesen über Determinanten des Wandels, Hinweise zur Periodisierung etc. - werden drei Ansätze teilweise gerecht: der historische Materialismus, der von Hans Rosenberg, Wehler u.a. entwickelte Ansatz einer Beziehung zwischen Wirtschaftskonjunktur und Veränderungen im politischen, sozialen und kulturellen Bereich und der Theorieansatz der "Modernisierung". Gemeinsam ist diesen Ansätzen, daß die Industrialisierung eine Schlüsselstellung einnimmt. Der Bereich von Politik und Staat bleibt - wie in der traditionellen Historiographie - das Haupt-Explanadum. Eine historische Analyse der sozialen Schichtung und Mobilität könnte diese Verengungen auf Politik und Ökonomie vermeiden, vom Erkenntnisinteresse an sozialer Ungleichheit geleitet alle Dimensionen der Lebensverhältnisse und -chancen aufschließen, aus der exakten empirischen Sozialforschung für stratifikationsgeschichtliche Detailstudien Nutzen ziehen und zugleich die Bedeutung historischer Erkenntnisse für die systematische Sozialforschung zeigen. Für die deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts könnten als zentrale Hypothesen die Berufsgruppenzugehörigkeit und die zunehmende Bedeutung der Klassenzugehörigkeit ein idealtypisches Modell liefern, das die Dimensionen der Schichtung unter den Bedingungen der Industrialisierung und des schnellen sozialen Wandels strukturiert. Zu erwarten ist, daß die Konflikte, die entlang der Klassenlinie verlaufen, immer deutlicher hervortreten.
Thesaurusschlagwörter social history; historical analysis; social stratification; science of history; research approach; theory formation; methodology; historical social research; social structure; research topic; social change; social inequality; social class; social mobility; industrialization; modernization theory; theory comparison
Klassifikation Sozialgeschichte, historische Sozialforschung; Generelle Theorien der Sozialwissenschaften; Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1975
Seitenangabe S. 9-42
Zeitschriftentitel Geschichte und Gesellschaft : Zeitschrift für historische Sozialwissenschaft, 1 (1975) 1
ISSN 0340-613X
top