Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Einstellungen und Wahlen als Indikatoren der Fremdenfeindlichkeit : empirische Analysen

Attitudes and elections as indicators of xenophobia : empirical analyses
[Forschungsbericht]

Buchheister, Claudia; Görl, Tilo

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:517-opus-10685

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Potsdam, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl für Methoden der empirischen Sozialforschung
Abstract "Fremdenfeindlichkeit und Gewalt werden in der öffentlichen Diskussion als Ausdruck modernisierter Formen des Rechtsextremismus diskutiert, deren kriminelle Auswüchse besonders sichtbar werden. Der alarmierende Anstieg rechtsextremer, fremdenfeindlicher und antisemitischer Straftaten und die Wahlergebnisse in Sachsen-Anhalt geben Anlass für eine genauere Beschäftigung mit der Entwicklung, Verbreitung und den Ausmaßen fremdenfeindlicher Einstellungen und den Wahlpotentialen rechtsextremer Parteien. Dieses Heft befasst sich mit der Struktur ausländerfeindlicher Einstellungen und der Wahl rechtsextremer Parteien als Aspekte politischer Radikalisierung und Fremdenfeindlichkeit. Die Analysen stützen sich dabei auf aktuelle Umfragedaten: Die Untersuchung der Einstellungen wurde mit Daten der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) durchgeführt. Für die Wahlanalyse werden Daten der amtlichen Wahlstatistik und der Forschungsgruppe Wahlen (Politbarometer) benutzt. Es handelt sich hierbei um Analysen, die Unterschiede zwischen neuen und alten Bundesländern berücksichtigen. Dabei werden extrem ausländerfeindliche Einstellungen und rechtsextreme Wählerpotentiale nach verschiedenen Faktoren untersucht. Ziel ist es, mit Hilfe des Datenmaterials statistische Abhängigkeiten zwischen rechtsextremen Einstellungs- und Wählerpotentialen und sozialstrukturellen Elementen aufzudecken." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Saxony-Anhalt; racism; violence; propensity to violence; violent crime; neo-Nazism; election; voting behavior; xenophobia; Federal Republic of Germany
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Potsdam
Seitenangabe 22 S.
Schriftenreihe Potsdamer Beiträge zur Sozialforschung, 13
ISSN 1612-6602
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top