Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Rußland im Europarat : Politische Bilanz des ersten Jahres

[Forschungsbericht]

Mögel, Nicola A.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-47010

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Am 28. Februar 1996 wurde die Russische Föderation feierlich als 39. Mitgliedstaat in den Europarat aufgenommen. Die in Strassburg ansässige Institution, die nicht mit der Europäischen Union verwechselt werden sollte, ist ein zwischenstaatliches Gremium der meisten Länder Europas. Die Russische Föderation wurde aufgenommen, obwohl sie die demokratischen Grundsätze des Europarats nur bedingt erfüllen konnte. Die Organe des Rats, zu denen auch die Parlamentarische Versammlung gehört - in der die russische Delegation vertreten ist -, begleiten den demokratischen Entwicklungsprozess in Russland und versuchen, ihn positiv zu beeinflussen. Die Zusammensetzung und das Verhalten der russischen Delegation im ersten Jahr der Mitgliedschaft Russlands im Europarat stehen im Mittelpunkt des Beitrags. (BIOst-Dok)
Thesaurusschlagwörter integration policy
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Internationale regionale politische Integration; Council of Europe; Mitgliedschaft bei internationalem Akteur; Mitwirkung bei internationalem Akteur; Ergebnis
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 31/1997
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top