Mehr von Tati, Gabriel
Mehr von Africa Spectrum

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Informal land sale and housing in the periphery of Pointe-Noire

Informeller Landverkauf und Wohnbau in der Peripherie von Pointe-Noire
[Zeitschriftenartikel]

Tati, Gabriel

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:18-4-9209

Weitere Angaben:
Abstract "This article examines the relations between practices in informal land transactions under customary tenure and spatial differentiation among suburbs in the periphery of the city of Pointe-Noire, Congo-Brazzaville. Urban sprawl is a permanent feature of urbanisation in Congo-Brazzaville that not only propagates slums for low-income dwellers but also entails locally embedded ways of building the city in the absence of state-led planning. The case of Pointe-Noire shows that large tracts of customary land are sold without public control, a process accompanied by the emergence of new suburbs with different stylistic patterns of housing. While suburbanisation does carry the potential to improve the quality of housing by attracting wealthy residents, it exacerbates spatial fragmentation and the exclusion of certain groups in the population from access to both land for housing in upmarket suburbs and public services. Powerful actors tend to profit most from informality." (author's abstract)

"Dieser Beitrag untersucht den Zusammenhang von informellen Grundstücksgeschäften im Rahmen traditioneller Besitzrechte und räumlicher Differenzierung in Vororten von Pointe-Noire in der Republik Kongo. Zersiedelung ist ein durchgängiges Merkmal der Urbanisierung in der Republik Kongo, wo sich nicht nur Slums für Bewohner mit geringem Einkommen ausbreiten, sondern die städtebauliche Entwicklung angesichts fehlender öffentlicher Stadtplanung lokal bestimmt ist und sich neue Vororte in ganz unterschiedlichen Wohnstilen entfalten. Der Autor zeigt am Fallbeispiel Pointe-Noire, wie beträchtliche Teile gewohnheitsrechtlich genutzten Landes ohne jede öffentliche Kontrolle verkauft werden. Zwar trägt die Suburbanisierung das Potenzial in sich, die Wohnqualität insgesamt zu verbessern, indem sie wohlhabende Bewohner anzieht. Andererseits verschärft sie zugleich die räumliche Fragmentierung und die Exklusion bestimmter Bevölkerungsgruppen sowohl vom Zugang zu Land in gehobeneren Wohngebieten als auch von öffentlichen Dienstleistungen. Von diesen ungeregelten Entwicklungen profitieren vor allem Akteure, die über große Macht verfügen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Democratic Republic of the Congo; urban development; urbanization; land; market; landed property; housing; social change; urban sprawl; slum; urban planning; common law; exclusion; developing country; Central Africa
Klassifikation Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie; Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2016
Seitenangabe S. 29-54
Zeitschriftentitel Africa Spectrum, 51 (2016) 1
ISSN 1868-6869
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Keine Bearbeitung
top