Mehr von Götz, Roland

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Was denkt der Chefökonom Lebeds? : Die wirtschaftspolitischen Ansichten des Sergej Glasjew

[Forschungsbericht]

Götz, Roland

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-46580

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Der Leiter der neugeschaffenen Abteilung für wirtschaftliche Sicherheit im Sicherheitsrat Rußlands, Sergej Glazev, war bis 1990 im wissenschaftlichen Bereich tätig. 1992/93 bekleidete er das Amt des Ministers für Außenwirtschaftsbeziehungen im Kabinett Gajdar, wovon er aus Protest gegen El'cins Haltung gegenüber dem Obersten Sowjet zurücktrat. Er wurde in die Staatsduma gewählt und stand dort dem Ausschuß für Wirtschaftspolitik vor. Im Parlamentswahlkampf 1995 trat er zusammen mit Lebed' und Skokov als Spitzenkandidat des 'Kongresses Russischer Gemeinden' auf. Glazevs wirtschaftspolitische Ansichten sind durch eine Vorliebe für dirigistische Maßnahmen im Bereich der Geld- und Kreditpolitik sowie Protektionismus in der Außenwirtschaftspolitik geprägt, während ihm konkrete Vorschläge für die Sanierung der Staatsfinanzen und für die von ihm propagierte staatliche Strukturpolitik fehlen. (BIOst-Mrk)
Thesaurusschlagwörter economic policy; international trade policy
Klassifikation Wirtschaftspolitik
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Wirtschaftspolitische Konzeption; Geldpolitik/Kreditpolitik; Öffentliche Haushaltspolitik; Wirtschaftliche Strukturpolitik; Vorschlag/Initiative; Glaz'ev, Sergej Jur'evic
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 62/1996
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top