Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Viele Köche verderben den Brei...(I) : Zur strukturellen Führungsschwäche der Jelzin-Administration

[Forschungsbericht]

Schröder, Hans-Henning

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-46494

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Durch die russische Verfassung von 1993 ist die ganze Macht in der Hand des Präsidenten konzentriert. Diesem ist es aber bisher nicht gelungen, einen geordneten politischen Prozeß zu organisieren, in dem Interessen abgeglichen und widerstreitende Positionen integriert werden. Statt dessen versuchen konkurrierende Apparate auf die Entscheidungsfindung Einfluß zu nehmen. Nach den Präsidentschaftswahlen im Juni und Juli 1996 ist es in der Umgebung des Präsidenten zu Kräfteverschiebungen gekommen. Die Konkurrenz zwischen dem neuen Leiter der Präsidentenadministration, Anatolij Cubajs, und dem neuen Sekretär des Sicherheitsrats, Aleksandr Lebed', hat dazu geführt, daß die sicherheitspolitischen Entscheidungsgremien unsinnigerweise verdoppelt wurden. (BIOst-Mrk)
Thesaurusschlagwörter deficit
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Regierungssystem; Präsidiales Regierungssystem; Regierungsinstitution; Politischer Entscheidungsprozess; Entscheidungskompetenzen; Leistungsfähigkeit von Institutionen/Organisationen
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 53/1996
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top