Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Parlamentswahlen in der Tschechischen Republik

[Forschungsbericht]

Schneider, Eleonora

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-46434

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Ende Mai/Anfang Juni 1996 fanden in der Tschechischen Republik zum ersten Mal seit der Auflösung der CSFR Parlamentswahlen statt. Ihr überraschendes Ergebnis war die knapp verfehlte Mehrheit der liberal-konservativen Regierungskoalition unter Premierminister Vaclav Klaus. Große Zugewinne erzielte die Sozialdemokratische Partei (CSSD) unter Milos Zeman. Ein Bündnis der Oppositionsparteien hätte allerdings auch keine Mehrheit gehabt, da die Sozialdemokraten nicht mit den Kommunisten und den Republikanern koalieren wollten. Ob sich die Minderheitsregierung unter Klaus halten wird, ist fraglich, da sie auf Unterstützung der Sozialdemokraten angewiesen ist. (BIOst-Mrk)
Thesaurusschlagwörter parliament; problem; formation of a government
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Freie Schlagwörter Tschechien; Innenpolitische Lage/Entwicklung; Wahl/Abstimmung; Wahlergebnis/Abstimmungsergebnis
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 47/1996
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top