Mehr von Ott, Alexander

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die ukrainische Armee : Hypotheken der Vergangenheit, Perspektiven der Zukunft

[Forschungsbericht]

Ott, Alexander

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-46233

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Die Ukraine ist in bezug auf ihre Streitkräfte mit vielen ungelösten und schwierigen Problemen konfrontiert. Das erste Problem besteht darin, daß die Ukraine durch die Teilung der Sowjetarmee in den Besitz einer zahlenmäßig großen, relativ gut ausgerüsteten Armee gelangte, mit den Aufgaben und Pflichten, die sich aus diesem Erbe ergeben, angesichts der wirtschaftlichen Krise jedoch überfordert ist. Damit ist das zweite große Problem des ukrainischen Staates verbunden: die unzureichende Finanzierung der ukrainischen Armee. Ein Ausweg könnten eine drastische Abrüstung und die Reduzierung der Streitkräfte sein, was aber zu einer weiteren Verschlechterung der sozialen Situation und zur Zunahme der Arbeitslosigkeit führen würde. (BIOst-Mrkl)
Thesaurusschlagwörter Ukraine; problem; funding
Klassifikation Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Freie Schlagwörter Streitkräfte/militärische Verbände; Militärische Stärke, materiell; Militärische Stärke, personell; Militärische Schlagkraft; Entwicklungsmöglichkeiten/Entwicklungsalternativen
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe 6 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 27/1996
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top