More documents from Manowc'arean, Asot L.

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month2
total199

Downloads

this month0
total157

       

Der Ausbau der Präsidialmacht in Kasachstan

[research report]

Manowc'arean, Asot L.

fulltextDownloadDownload full text

(111 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-46021

Further Details
Corporate Editor Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Im Verlauf des Jahres 1995 errichtete Präsident Nazarbaev ein präsidentielles Regierungssystem in Kasachstan. Die neue Verfassung räumt ihm nahezu unbegrenzte Befugnisse über die Exekutive, die Judikative und die Legislative ein. Ende des Jahres setzten sich bei den Parlamentswahlen mehrheitlich die dem Präsidenten treu ergebenen Kandidaten durch. Gleichwohl kann eine demokratische Entwicklung des Landes aufgrund des vorhandenen Mehrparteiensystems und der Meinungsfreiheit nicht ausgeschlossen werden. (BIOst-Mrk)
Classification Political System, Constitution, Government; Political Process, Elections, Political Sociology, Political Culture
Free Keywords Kasachstan; Innenpolitische Lage/Entwicklung; Regierungssystem; Präsidiales Regierungssystem; Nazarbaev, Nursultan; Verfassungsänderung/Verfassungsreform; Autoritäre Herrschaft; Referendum/Volksabstimmung
Document language German
Publication Year 1996
Page/Pages 6 p.
Series Aktuelle Analysen / BIOst, Nr. 6/1996
Status Published Version; not reviewed
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top