Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Wer definiert, wie die Geschichte von repressiver Integration und moralisch legitimierter Ausschließung (wo und wann auch immer) zu erinnern und zu verantworten ist? Ein Beitrag zum Sinn der entrüsteten Skandalisierung des Grundkurs Sozial Arbeit von Timm Kunstreich und der Ev. Hochschule des Rauhen Hauses

[Zeitschriftenartikel]

Cremer-Schäfer, Helga

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-458824

Weitere Angaben:
Abstract Nach meiner zurückblickenden Beobachtung folgte der Konflikt um den Grundkurs Soziale Arbeit, genauer dessen Band II, an dem wiederum das inzwischen sogenannte "Mannschatzkapitel" interessierte, von Beginn an einem Muster, das mir nur allzu gut aus der "Sympathisanten-Debatte" und dem "Deutschen Herbst" in Erinnerung geblieben ist. Skandalisiert und Ende der 1970er mindestens symbolisch ausgebürgert wurden "Sympathisanten" des linken Terrorismus. Als "Sympathisanten" wurden vornehmlich prominente und politisch eingreifende Intellektuelle ausgesucht - aber auch die Jugend- und Studentenbewegung der 1960er Jahre (heute gelegentlich als "Alt-68er" diskreditiert) konnte in das Sympathisanten-Feld gebracht werden. Den Band II des Grundkurs Soziale Arbeit hat Timm Kunstreich 1998 veröffentlicht. Vierzehn Jahre nach der Veröffentlichung und Ingebrauchnahme in der Lehre, spätestens mit dem offenen Brief des sächsischen Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen an das Kuratorium und den Rektor der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie - "Das Rauhe Haus" in Hamburg begann für mich als eine Art "Zeitzeugin" der Sympathisanten-Debatte ein Déjà-vu-Erlebnis: Ein Unternehmen der "entrüsteten Skandalisierung".
Thesaurusschlagwörter social work; conflict behavior; scandal; comparison; twentieth century; Federal Republic of Germany; left-wing radicalism; textbook; youth welfare; GDR research; symbolic politics; campaign
Klassifikation Sozialwesen, Sozialplanung, Sozialarbeit, Sozialpädagogik; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 83-97
Zeitschriftentitel Widersprüche : Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, 33 (2013) 127
ISSN 0721-8834
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top