Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Ausgrenzung und Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

[Zeitschriftenartikel]

Nagel, Stephan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-458363

Weitere Angaben:
Abstract Im Laufe des Jahres 2012 ist die neue Wohnungsnot auf den Titelseiten der großen Zeitungen und Magazine angekommen. Die Vernachlässigung des Baus von erschwinglichen Wohnungen, die starke Reduktion des sozialen Wohnungsbaus, der Abbau von gesetzlichen Regelungen zur Mietpreisdämpfung, die Spekulation mit Wohnraum und die Folgen der Finanzmarktkrise haben in vielen Regionen Deutschlands zu stark steigenden Mieten - in einigen Großstädten zu geradezu explodierenden Neuvertragsmieten - und insgesamt zu einem Mangel an günstigem Wohnraum geführt. Die schmerzhaften Auswirkungen dieses Mangels werden inzwischen bis weit in die Mittelschichten spürbar.
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; public housing; housing construction; rental appartment; housing policy; social housing; social policy; apartment; demand; socioeconomic effects; discrimination; minority; social work; social problem; poverty; housing market
Klassifikation Sozialwesen, Sozialplanung, Sozialarbeit, Sozialpädagogik; Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 9-21
Zeitschriftentitel Widersprüche : Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, 33 (2013) 127
Heftthema Schöner Wohnen II - Wohnung, Wohnen und soziale Arbeit
ISSN 0721-8834
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top