Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The gendered dynamics of age preferences - empirical evidence from online dating

Die geschlechtsspezifische Dynamik von Alterpräferenzen - empirische Evidenzen aus dem Online-Dating
[Zeitschriftenartikel]

Skopek, Jan; Schmitz, Andreas; Blossfeld, Hans-Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-456714

Weitere Angaben:
Abstract "In der vorliegenden Studie werden innovative Daten, die aus dem Online-Dating stammen, verwendet, um die Präferenzen von Männern und Frauen hinsichtlich des Alters eines Partners zu untersuchen. Diese Daten umfassen sowohl Beobachtungen, wie sich Individuen auf den Plattformen einer Partnerschaftsbörse verhalten, als auch Informationen über die Präferenzen, die Individuen bei einer Online-Umfrage nannten. In diesem Beitrag wird analysiert, wie die Alterspräferenzen von Männern und Frauen durch das jeweilige Alter des Individuums, die Präferenzen hinsichtlich anderer Eigenschaften sowie die je eigenen marktrelevanten Eigenschaften, die anderen als wünschenswert oder nicht gewünscht erscheinen, erklären werden können, wie die Ergebnisse zeigen, ändern sich Alterspräferenzen wesentlich mit dem eigenen Alter, dies jedoch für Männer und Frauen in unterschiedlicher Weise: Während Männer zunehmend jüngere Frauen bevorzugen, wenn sie selbst älter werden, entwickeln sich die Alterspräferenzen hinsichtlich der Partner in zunehmend unterschiedlicher Weise. Zudem zeigen die Ergebnisse, dass die Alterspräferenzen mit geschlechtsspezifischen Präferenzen hinsichtlich der Attraktivität und des Bildungsstandes konfundieren. Schließlich variieren die Alterspräferenzen auch mit marktrelevanten Eigenschaften wie Bildungsstand und Elternschaft, nicht jedoch mit vorherigen Eheerfahrungen. Alles in allem weisen unsere Analysen auf einen geschlechtsspezifischen Rückgang des Wertes auf dem Partnermarkt mit für Männer und Frauen unterschiedlichen Konsequenzen für die Partnerpräferenzen hin." (Autorenreferat)

"This study uses innovative data from online dating to analyze men's and women's preferences regarding the age of a partner. These data include observations on how individuals behaved on online dating platforms as well as information on which preferences individuals stated in a survey from an online panel. The paper analyzes how male and female age preferences can be explained by an individual's own age, preferences for other traits, and own market-relevant traits that are favorable or unfavorable for others. The results show that age preferences essentially shift with age, but in different ways for men and women: Whereas men increasingly prefer younger women as they age, women's age preferences become increasingly diverse. They also show that age preferences are confounded with gender-specific preferences for attractiveness and education. Finally, preferences for age also vary with marketrelevant traits such as education and parenthood, but not with prior marital experience. Altogether, the analyses point to a gender-specific decline in mate value with differential consequences for men's and women's mating preferences." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; gender-specific factors; age; partnership; man; woman; social attraction; Internet; choice of partner; preference; level of education; comparative research
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2011
Seitenangabe S. 267-290
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 23 (2011) 3
Heftthema Online dating: social innovation and a tool for research on partnership formation
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top