More documents from Knabe, Bernd

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

"Schwarze Löcher" der Tschetschenien-Krise?

[research report]

Knabe, Bernd

fulltextDownloadDownload full text

(121 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-45462

Further Details
Corporate Editor Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Trotz der umfangreichen Berichterstattung über die Tschetschenien- Krise sind längst nicht alle Etappen und Motive der Moskauer Interventionsentscheidung bekannt. Beunruhigend ist, daß viele Argumente der Moskauer Propaganda ungeprüft von ausländischen Kommentatoren übernommen werden. Es wird immer noch nicht ausreichend beachtet, daß Präsident El'cin spätestens seit Herbst 1993 in erster Linie Verbündeter der höchsten Militär- und Sicherheitskreise ist, daß es aber darüber hinaus keinerlei Mechanismus der zivilen Kontrolle über die militärischen Strukturen gibt. Entscheidungsprozesse werden nicht von den in der Verfassung vorgesehenen Organen und wohl nicht einmal nach Routine-Verfahren getroffen, vielmehr scheinen dafür bestimmte Personenkonstellationen und Interessengruppen zunehmend wichtiger zu werden. (BIOst-Mrk)
Classification Peace and Conflict Research, International Conflicts, Security Policy
Free Keywords Russische Föderation; Innenpolitischer Konflikt; Militärische Intervention; Cecnja (Respublika); Entscheidungsprozess innerhalb politischer Führungsgruppen; Politische Entscheidung; Motivation; Politische Interessen
Document language German
Publication Year 1995
City Köln
Page/Pages 6 p.
Series Aktuelle Analysen / BIOst, Nr. 23/1995
Status Published Version; not reviewed
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top