Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Empathische Wahrnehmung des kulturell Fremden: neun Konstruktionsmuster und deren Bedeutung für interkulturelle Bildungsprozesse

Empathic perception of the culturally unknown: nine patterns of construction and their meaning for educational processes
[Zeitschriftenartikel]

Riegger, Manfred

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-454238

Weitere Angaben:
Abstract Konstruktionsprozesse beruhen grundsätzlich auf vier Faktoren: erstens die standortge-bundene Zuschreibung des Subjekts (eigen / fremd), zweitens die korrespondierenden Emotionen (sowohl positive wie Neugier, Faszination usw. als auch Angst, Hass usw.), drittens die sinnliche Wahrnehmung von Phänomenen, welche den Subjekten präsentiert werden und viertens die subjektiven Konstruktionen in Form von neun Konstruktionsmustern, welche eine spezifische Mischung von eigen und fremd mit unterschiedlichen Emotionen in Abhängigkeit der Präsentation sind. Ziel dieses Modells ist es, mögliche (Miss-)Verständnisse der fremden Kultur und Religion zu benennen, zu klären, wie Menschen mit den Differenzen zwischen eigener und fremder Kultur und Religion umgehen, um daraus für pädagogische Bildungsprozesse Konkretionen abzuleiten.

Processes of construction are basically a product of four factors: firstly the attribution of location of the subject (own / other), secondly corresponding emotions (both positive emotions such as curiosity, fascination etc. and negative emotions such as fear, hate etc.), thirdly sensual perception of phenomenon, which are presented to the subjects, and fourthly construction of subjects as nine patterns of construction, which are specific mixtures between own and strange with various emotions depending on the presentation. The purpose of this model is to denote different possibilities of (mis)understanding the unfamiliar culture and religion, to clarify how people deal with the differences between one's own and strange cultures and religions and to derive orientation for educational processes.
Thesaurusschlagwörter pedagogics; education; constructivism; evidence; emotionality; perception; foreignness; Federal Republic of Germany; Egypt; Islam; Christianity; religion
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Bildungs- und Erziehungssoziologie; Religionssoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 45-58
Zeitschriftentitel interculture journal: Online-Zeitschrift für interkulturelle Studien, 12 (2013) 21
Heftthema Hermeneutische Zugänge der Interkulturalitätsforschung
ISSN 2196-9485
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung
top