Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Herausforderungen der zweiten Moderne: mergers and acquisitions im interkulturellen Kontext

[Zeitschriftenartikel]

Montiel Alafont, Francisco Javier

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-453879

Weitere Angaben:
Abstract Ein allgemeiner Überblick über das Panorama von Zusammenschlüssen internationaler bzw. multinationaler Konzerne im Rahmen der letzten Globalisierungswelle um die Jahrhundertwende reicht aus, um den Eindruck zu verschaffen, dass weder die Managementinstrumente noch die Philosophie, die hinter den Prozessen der Zusammenschließung von Unternehmen stehen, über die geeignete Komplexität und Schärfe verfügen, um das Boot mit Sicherheit durch den Sturm in den Hafen zu bringen. Vor diesem Hintergrund erscheinen eine neue Beleuchtung der Realität, ein entsprechender Wandel der Denkweisen der Manager und die Entstehung von neuen Positionen im Organigram mit besonderen Qualifikationen für die Begleitung der Integration unabdingbar.
Thesaurusschlagwörter globalization; trust; integration; manager; qualification; thinking; global change; intercultural skills
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Management
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Seitenangabe 10 S.
Zeitschriftentitel interculture journal: Online-Zeitschrift für interkulturelle Studien, 2 (2003) 6
ISSN 2196-9485
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung
top