Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Managerial worlds: Konstruktionen kultureller Differenz und Gleichheit in Südafrika

[Zeitschriftenartikel]

Mayer, Claude Hélène

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-453705

Weitere Angaben:
Abstract Die Konstruktion kultureller Differenz und Gleichheit ist in Theorie und Praxis zu einem Modethema avanciert, das auf unterschiedlichen Ebenen Beachtung findet. Dieser Beitrag nähert sich dem Thema im Kontext einer ausgewählten internationalen Organisation an. Unter Berücksichtigung relevanter aktueller Literatur und der Forschungsmethodologie steht die Konstruktion kultureller Differenz und Gleichheit bei Managern in Südafrika zu Konflikt, Identitäten und Werte im Fokus. Das Ziel dieses Beitrags ist, Perspektiven aus dem Mittel- und Topmanagement zum Thema vorzustellen und diesbezüglich Untersuchungsfragen zu beantworten. Dies geschieht über den methodologischen Zugang der qualitativen Fallstudie mit phänomenologischem und interpretativem Untersuchungsparadigma. Die Untersuchungsergebnisse dienen dem besseren Verständnis der Konstruktionen kultureller Differenz und Gleichheit im südafrikanischen Managementkontext. Zudem verweisen sie auf Wege der konstruktiven Nutzung dieser Konstruktionen, so dass schließlich Empfehlungen für das transkulturelle Management in internationalen Organisationen der Automobilbranche in Südafrika gegeben werden können.

The construction of cultural differences and similarities has gained interest in theories and practice during the past years. This manuscript therefore focuses on the construction of cultural differences and similarities of managers in a selected international organisation in South Africa with regard to conflict, identities and values. This articles aims at presenting perspectives of top and middle managers with regard to the relevant topics by answering defined research questions. The study presented uses a qualitative case study approach in the phenomenological and interpretative research paradigm. The research results serve as guiding principles in improving the understanding of constructions of cultural differences and similarities in the South African management context. They therefore lead to conclusions and recommendations of managing transcultural interactions in automotive organisation in South Africa.
Thesaurusschlagwörter Republic of South Africa; management; cultural difference; identity; equality
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Management
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Seitenangabe S. 27-42
Zeitschriftentitel interculture journal: Online-Zeitschrift für interkulturelle Studien, 9 (2010) 11
Heftthema Umgang mit Kulturdifferenzen in Ausbildung, Unternehmen, Politik und Literatur
ISSN 2196-9485
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung
top