Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Rußland auf dem Weg zum präsidialen Autoritarismus

[Forschungsbericht]

Timmermann, Heinz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-45333

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Das erste Halbjahr 1994 schien in Rußland eine Phase innenpolitischer Konsolidierung einzuläuten, wie sie beispielsweise im April geschlossenen 'Vertrag über die Eintracht in der Gesellschaft' zum Ausdruck kam. In zwischen hat sich die Stabilisierung als Illusion erwiesen: Rußland befindet sich auf dem Weg zu einem präsidialen Autoritarismus, der möglicherweise in einen Polizeistaat mündet. Hervorstechende Anzeichen sind hierfür u.a. die herausgehobene Stellung der 'Machtministerien'; die wachsende Neigung der Exkutive, politische Konflikte gewaltsam statt auf dem Kompromißweg zu lösen; die Verschiebung der politisch-sozialen Basis des Präsidenten weg von den demokratischen hin zu rechts- und linksextremistischen Formationen. Allerdings gibt es auch Gegenkräfte. (BIOst-Mrk)
Thesaurusschlagwörter political culture
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Innenpolitische Lage/Entwicklung; Innenpolitischer Konflikt; Instrumente der Innenpolitik; Politische Führung (Prozess); Autoritäre Herrschaft; Entwicklungsperspektive und -tendenz
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe 4 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 10/1995
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top