Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Perspektiven von Eltern auf die Ganztagsschule

Perspectives of parents on the all-day school
[Zeitschriftenartikel]

Arnoldt, Bettina; Steiner, Christine

fulltextDownload

Der Volltext unterliegt einer Embargofrist bis zum 1 Oct. 2017

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-445394

Weitere Angaben:
Abstract "Ganztagsschulen sollen nicht nur eine bessere Förderung der Schülerinnen und Schüler ermöglichen, sondern Eltern auch bei der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit unterstützen. Untersuchungen zur Akzeptanz von Ganztagsschulen konzentrieren sich allerdings in erster Linie auf die Vereinbarkeitsproblematik. Die Einschätzungen der Eltern im Hinblick auf das Unterstützungspotenzial von Ganztagsschulen für die individuelle Entwicklung und den schulischen Erfolg ihrer Kinder wurden demgegenüber bisher kaum aufgegriffen. In diesem Beitrag untersuchen wir, welche Teilnahmemotive Eltern mit der Ganztagsschule verbinden und ob diese Erwartungen eingelöst werden. Hierbei wird der Frage nachgegangen, welche Rolle dabei die Bildungsstrategien und der sozio-ökonomische Hintergrund der Eltern spielen. Für unsere Analysen verwenden wir in erster Linie die Daten einer Befragung von Eltern von Schülerinnen und Schülern an Ganztagsschulen (N=16.261), die im Jahr 2009 im Rahmen der 'Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen' (StEG) durchgeführt wurde. Unsere Befunde zeigen zunächst einmal, dass Ganztagsschulen vor allem von ostdeutschen Doppelverdiener- Hauhalten akzeptiert werden. Diese Eltern verbinden mit der Ganztagsschule in gleicher Weise Betreuungs- und Förderungsmöglichkeiten. Das gilt insbesondere auch für Eltern mit weniger günstigen sozialen Voraussetzungen." (Autorenreferat)

"All-day schools are not only meant to improve the individual development of their students, they are also supposed to support parents in reconciling family and work. However, studies on parental acceptance of all-day schools focus primarily on the issue of work-life balance. The opinions of parents with regard to the potential support of allday schools for individual development and educational success of their children have hardly been examined. In this paper, we investigate whether parents regard all-day schools as an opportunity for improving the individual development of their children. For our analyses, we use mainly the data of a survey of parents of students at all-day schools (N=16,261), which was conducted in 2009 within the 'Study on the development of all-day schools' (StEG). First of all, our findings show that all-day schools are accepted particularly by East German parents in dualincome households. These parents see all-day schools as an opportunity for both goals, i.e. for a better care as well as a way of enhancing the personal development of their children. This is especially true for parents with a less privileged social background." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter all-day school; educational inequality; work-family balance; female pupil; pupil; promotion; school success; parents; socioeconomic factors; child care; educational opportunity; participation in education; educational offerings; acceptance; extracurricular learning; old federal states; New Federal States; Federal Republic of Germany
Klassifikation Bildungswesen besonderer Schulformen; Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Bildungs- und Erziehungssoziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2015
Seitenangabe S. 208-227
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 27 (2015) 2
Heftthema Eltern, Kind, Schule - ein kompliziertes Verhältnis?
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top