Mehr von Hoffmann, Bert

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Lateinamerikanisierung der USA: 38,8 Millionen Latinos in den USA; kurze Erkundung einer neuen Macht

[Arbeitspapier]

Hoffmann, Bert

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-445257

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract "Die neuesten Daten haben es offiziell besiegelt: Latinos sind zur größten Minderheit in den USA geworden, noch vor den Schwarzen. Und ihre Zuwachsraten sind weiter rasant. Diese Latinoisierung der USA verändert nicht nur Bild und Selbstverständnis der US-Gesellschaft, sie bringt auch grundlegende Veränderungen für die Politik der USA und für die Beziehungen zwischen den USA und den Staaten Lateinamerikas. Das "voto latino" wird von den Parteien umworben wie nie zuvor. In Lateinamerika sind die Überweisungen der Emigranten in den USA für viele Länder die wichtigste Devisenquelle geworden, noch vor allen Exporten. Einblicke in die Neue Welt "Latino-Amerikas"."(Brennpunkt Lat.am./DÜI)
Thesaurusschlagwörter Latin America; United States of America; minority policy; minority; international relations; voter; population; economic impact; monetary policy; foreign policy; political influence
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Migration
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 115-122
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 12
ISSN 1437-6091
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top