Mehr von Grenz, Wolfgang

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das mexikanisch-europäische Handelsabkommen, die indianischen Aufstandsbewegungen und die Menschenrechtsfrage

[Arbeitspapier]

Grenz, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-443829

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract "Die Europäische Union und Mexiko haben im Dezember 1997 ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Dieses angestrebte Vertragswerk enthält u.a. eine Demokratie- und Menschenrechtsklausel. Über letztere ist es in den vergangenen Monaten in Mexiko und in Europa zu einer lebhaften Diskussion gekommen. Kann es angesichts einer sich dramatisch verschlechternden Menschenrechtslage in Mexiko mit einer Standardklausel getan sein, oder bedarf es gezielter Kontrollmechanismen? Ist eine solche "Nachbesserung" an einem beschlossenen Vertrag überhaupt denkbar und während bereits laufender Ratifizierungsverfahren und parallel geführter Freihandelsverhandlungen politisch opportun und praktikabel?" (Brennpkt. Lat.am/DÜI)
Thesaurusschlagwörter human rights; export policy; Mexico; EU; international relations; political relations; economic relations; international economic relations; international agreement; free trade; foreign trade; democracy; indigenous peoples; minority policy; protest movement; domestic policy; political impact
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Volkswirtschaftstheorie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 59-66
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 8
ISSN 1437-6091
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top