Mehr von Thiery, Peter

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Stabile Demokratien in Lateinamerika?

[Arbeitspapier]

Thiery, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-443515

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract "Seit vor 20 Jahren die Welle der (Re-)Demokratisierung begann, haben sich die lateinamerikanischen Demokratien positiver entwickelt, als ihnen prognostiziert worden war. Ein offen autoritäres System existiert nur noch auf Kuba, während sich in zahlreichen Ländern Verbesserungen der Demokratie-Qualität ergaben. Dieser positive Trend allein verbürgt jedoch noch nicht, dass bereits hinreichend akzeptable Standards der Regimeentwicklung erreicht sind, und noch weniger, dass auch die Stabilität der demokratischen Systeme auf breiter Front gesichert ist. Vielmehr leiden fast alle Demokratien an einer Reihe von Schwächen, die sie auf Dauer nur bedingt "wetterfest" erscheinen lassen." (Brennpkt. Lat.am/DÜI)
Thesaurusschlagwörter democracy; political system; Latin America; political stability; institutionalization; separation of powers; corruption; party; liberalism; political right; political attitude; satisfaction
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 49-56
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 6
ISSN 1437-6148
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top