Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Lateinamerikas Wirtschaftswachstum 2000 enttäuschend: keine Wende in Sicht?

[Arbeitspapier]

Minkner-Bünjer, Mechthild

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-443505

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract "In ihrer vorläufigen Bilanz über die wirtschaftliche Entwicklung Lateinamerikas im Jahre 2000 stellt die Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (CEPAL) fest, dass sich die Erholung der lateinamerikanischen Wirtschaft mit durchschnittlich 4% Zunahme des Bruttoinlandsproduktes (BIP) seit Ende 1999 fortgesetzt habe. Herausragende Merkmale der Entwicklung waren: Der Anstieg der Konsumgüterpreise sei wiederum geringer als im Vorjahr gewesen und der Aufschwung basiere vor allem auf der Zunahme der Exporte. Enttäuschend seien die geringe Dynamik der Inlandsnachfrage und die negative Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt gewesen. Für 2001 und die folgenden Jahre prognostiziert die CEPAL mit zwischen 3,5% und 4,0% realer Zunahme des BIP ein im Durchschnitt geringeres Wachstum als in der ersten Hälfte der 90er Jahre. Das sind schlechte Aussichten für den dringend erforderlichen strukturellen Umbau der durch hohe "informelle" Beschäftigung und kurze Aufschwünge geprägten Volkswirtschaften. Der jüngste Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) stellt den hohen Anteil an Unterbeschäftigung als Hauptproblem der Armutsbekämpfung heraus. Der "digitale Graben" zwischen Industrie- und Entwicklungsländern und die sinkende Nachfrage nach gering qualifizierten Arbeitskräften erschweren nicht nur die Entstehung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten, sondern es bilden sich auch neue Randgruppen heraus. Die sozialen Spannungen nehmen zu. Diese können -zusammen mit wachsender Gewalt und Kriminalität (siehe Bpk LA 8-2000), zum Teil grober Verletzung der Menschenrechte in den (formal) demokratischen Systemen und zunehmender Enttäuschung der breiten Masse über die geringe Leistungsfähigkeit der politischen Klasse und ihrer Institutionen- zu einem in Teilen Lateinamerikas bedrohlichen Szenarium führen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter economic growth; Latin America; combating poverty; gross domestic product; stabilization; economic development (on national level); indicator; employment; unemployment; poverty; labor market
Klassifikation Volkswirtschaftstheorie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 13-23
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 2
ISSN 1437-6091
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top