Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Innere Sicherheit in Brasilien: Hintergründe und Aussichten

[Arbeitspapier]

Calcagnotto, Gilberto

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-443350

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract "Eine Serie von Morden, Entführungen und Gefängnisrebellionen erschüttert Brasilien seit Anfang des Wahljahres 2002. Einige der Gewalttaten schienen zunächst politisch motiviert zu sein. Wenn im Oktober 2002 der Nachfolger von Präsident Cardoso gewählt wird, werden sich die Wähler bei der Stimmabgabe auch daran orientiert haben, was denn aus seiner "Politik der fünf Finger" geworden ist, zu der neben Beschäftigung, Geldwertstabilität, Bildung und Gesundheit auch die innere Sicherheit zählte, und was sein Nachfolger besonders in dem zuletzt genannten Bereich zu tun gedenkt. (Brennpkt. Lat.am/DÜI)"
Thesaurusschlagwörter violence; Brazil; domestic security; criminality; offense; government; reaction; police; corruption; the public; judiciary
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 109-118
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 11
ISSN 1437-6148
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top