Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Honduras nach den Wahlen: Chancen für mehr Demokratie in Sicht?

[Arbeitspapier]

Minkner-Bünjer, Mechthild

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-442968

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract Am 25. November 2001 fanden in Honduras zum siebten Mal seit dem Rückzug der Militärs aus dem Regierungsgeschäft im April 1980 allgemeine Wahlen statt. Die endgültigen Ergebnisse sollen am 22. Dezember bekannt gegeben werden. Fest steht, dass der Partido Nacional de Honduras (PNH) mit seinem Präsidentschaftskandidaten Ricardo Maduro die Wahlen für sich entscheiden konnte. Überraschungen oder ein tiefgreifender Wechsel in der Politik des Landes sind nicht zu erwarten. Da die Ergebnisse für die Departements- und die Kommunalebene noch nicht vorlagen, beschränkt sich diese Analyse auf den Ablauf und den Ausgang der Wahlen auf nationaler Ebene. (IIK/DÜI)
Thesaurusschlagwörter election; Honduras; government; voter turnout; election campaign; parliament; democratization; party; president; security; economic development (on national level); World Bank; recession
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 249-260
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 23
ISSN 1437-6148
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top