Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Brasiliens historische Wahlen: mit Lula kann die Überwindung der sozialen Kluft beginnen

[Arbeitspapier]

Calcagnotto, Gilberto

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-442951

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract Die weltweit aufmerksam beobachtete Wahl eines ehemaligen Arbeiterführers zum Staatspräsidenten in Brasilien hat alle anderen dort zugleich stattfindenden Teilwahlen in den Schatten gestellt. Doch auch bei der Zusammensetzung von Senat, Abgeordnetenkammer, Landesregierungen und Landesparlamenten sprach sich die Wählerstimme für erhebliche Veränderungen in der politischen Landschaft aus. Neue Kräfteverhältnisse wurden sichtbar, die die Aussichten für eine effektive Inklusion bisher ausgegrenzter Sozialschichten in den ökonomischen und gesellschaftlichen Prozess erheblich verbessern. Doch Innen- und Außenfaktoren begrenzen nach wie vor den Handlungsspielraum der neuen Regierungen ganz entscheidend. (Brennpkt Lat.am/DÜI)
Thesaurusschlagwörter Brazil; election; government; scope of action; social change; political change; opposition; social change; parliament; continuity; presidential election; Latin America; party system
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Soziologie von Gesamtgesellschaften
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 213-224
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 21
ISSN 1437-6148
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top