Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Stichprobenziehung für Online-Inhaltsanalysen: Suchmaschinen und Filter Bubbles

Sampling for Online Content Analysis: Search Engines and Filter Bubbles
[Sammelwerksbeitrag]

Emmer, Martin; Strippel, Christian

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://dx.doi.org/10.17174/dcr.v2.12

Weitere Angaben:
Abstract Stichproben für Inhaltsanalysen im Internet sind aufgrund der spezifischen Eigenschaften von Online-Inhalten nur schwer zu realisieren. Häufig greift die Forschung auf Suchmaschinen zurück, um mit ihrer Hilfe öffentliche Kommunikation im Internet zu erfassen. Dabei ergeben sich jedoch verschiedene Probleme, die einerseits mit einem noch stark massenmedial geprägten Medienbegriff und andererseits mit den Algorithmen der eingesetzten Suchmaschinen zu tun haben. In einer Studie anhand verschiedener Suchanfragen bei Google wurde untersucht, welche Folgen ihr Einsatz für Online-Stichprobenziehungen haben kann. Die Ergebnisse zeigen, dass Suchmaschinen erstens eine Öffentlichkeit konstruieren, die weit über die herkömmliche massenmediale Öffentlichkeit hinausgeht und zweitens zu erheblichen Unterschieden je nach suchender Person führt. Als Schlussfolgerung sollten in Zukunft verschiedene Nutzungspraktiken berücksichtigt und Analysen auf alle auffindbaren anstatt nur auf journalistische Angebote bezogen werden.

The characteristics of the internet make it challenging to draw samples for content analyses of online media. To reproduce public online communication, researchers frequently – and predominantly – rely on search engines to find relevant content. But this approach involves a series of problems, which are due in part to the specifics of search engine algorithms but also to the tendency to orient studies of public media to mass-media. This study analyses the effects of using search engines to collect samples for two content analyses. The results show that online publics display a much greater range of content than classical mass media and that search results differ strongly between searchers. More representative sampling should thus attempt to more closely mirror usage patterns and include a greater variety of the public media that exists beyond the channels of professional mass media coverage.
Thesaurusschlagwörter content analysis; sample; search engine; personalization; online media; Internet; public communications; computer-mediated communication; data capture; information-seeking behavior
Klassifikation interaktive, elektronische Medien; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Freie Schlagwörter Online-Kommunikation; Stichprobenziehung; Google; Filter Bubble;
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Digitale Methoden in der Kommunikationswissenschaft
Herausgeber Maireder, Axel; Ausserhofer, Julian; Schumann, Christina; Taddicken, Monika
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2015
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe S. 275-300
Schriftenreihe Digital Communication Research, 2
ISSN 2198-7610
ISBN 978-3-945681-02-2
Status Erstveröffentlichung; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung
top