Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur kulturell differenzierten Konstruktion von Räumen und Landschaften als Herausforderungen für die räumliche Planung im Kontext von Globalisierung

To the culturally differentiated construction of spaces and landscapes as challenges for spatial planning in the context of globalization processes
[Sammelwerksbeitrag]

Bruns, Diedrich; Kühne, Olaf

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0156-3953025

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract "Im Zuge der Globalisierung unterliegen territorial-politisch-kulturell eindeutige Identitätskonstrukte einem zunehmenden Erosionsprozess. Dieser Erosionsprozess des Eindeutigen betrifft auch die Verständnisse von Raum und Landschaft, aber auch deren Aneignung. Dies stellt unterschiedliche Ebenen der räumlichen Planung vor große Herausforderungen: Sie sieht sich mit immer stärker differenzierten Ansprüchen an Raum und Landschaft konfrontiert, denen nicht mit Verweis auf ein Anpassungsgebot an die sogenannte 'Mehrheitskultur' gekontert werden kann. Dies bedeutet letztlich für Planungsverfahren, dass Beteiligungsverfahren, die Diversität stärker berücksichtigen, (weiter) entwickelt werden müssen." (Autorenreferat)

"With continuing globalization distinct territorial-political-cultural identity constructs are subject to increasing erosion processes. Such erosion of distinctness affects the concepts and understanding of space and landscape, and also their appropriation. Thus spatial planning must, at all levels of decision making, meet major challenges: Planners are confronted with increasingly diverse demands on space and landscape. Such challenges cannot be met by simply referring to making adjustments in the way planning responds to the so-called 'majority culture'. Hence, planning procedures need to be developed further with regard to inclusiveness of diversity." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter globalization; population development; migration; zone; landscape; spatial planning; cultural diversity; cross-culturality
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Migration
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Internationalisierung der Gesellschaft und die Auswirkungen auf die Raumentwicklung - Beispiele aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland
Herausgeber Nienaber, Birte; Roos, Ursula
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2015
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 18-29
Schriftenreihe Arbeitsberichte der ARL, 13
ISSN 2193-1283
ISBN 978-3-88838-395-3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Keine Bearbeitung
top