Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Militärreform in Rußland : T. 1: Problemlage und Vorgeschichte

The military reform in Russia : part 1: the present situation and its lead-up
[Forschungsbericht]

Schmidt-Skipiol, Joachim

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-43836

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Die russischen Streitkräfte, hervorgegangen aus der sowjetischen Armee, stehen unter erheblichem Druck zur Umgestaltung und Reform. Der vorliegende Bericht zur Militärreform in Rußland versucht, den bisherigen Verlauf der Bemühungen zur Reformierung von Streitkräften und militärischem Apparat, ihren aktuellen Stand, sowie ihre Zukunftsaussichten zusammenzufassen und zu bewerten. Dabei beschäftigt sich der vorliegende erste Teil mit einer detaillierten Übersicht der Probleme der Streitkräfte der Russischen Förderation, wie sie sich der russischen Führung in den letzten Jahren darstellten und in großen Teilen auch noch heute darstellen. Anschließend folgt eine knappe Geschichte der Militärreform von der Ära Gorbatschow bis zum Sommer 1997. Im zweiten Teil des Berichtes geht es um die erheblichen Fortschritte zumindest in Teilbereichen, die seit dem Wechsel im russischen Verteidigungsministerium (Mai 1997) erreicht wurden. Ein Ausblick auf die Perspektiven für die Militärreform vor dem Hintergrund der jüngsten Krise in Rußland beschließt den Bericht. Abgerundet wird er im Anhang durch die auszugsweise Übersetzung einiger richtungsweisender Dokumente Präsident Jelzins zur Neustrukturierung der Militärbezirke der Russischen Förderation vom Sommer 1998.' (Textauszug)

'The Russian armed forces, having their origins in the Soviet Army, are under considerable pressure to restructure and reform. The present two-part report on military reform in Russia endeavours to summarise and assess the course of the efforts undertaken to date to reform the armed forces and the military apparatus, the current status of the reforms, and the prospects for the future. The present first part of the report gives a detailed overview of the problems associated with the armed forces of the Russian Federation, problems which have constituted a challenge to the Russian leadership in recent years and many of which continue to give cause for concern even today. This overview is followed by a brief history of military reform from the Gorbachev era to the summer of 1997. The second part of the report deals with the noteworthy progress that has been made, at least in some sectors, since the change of incumbent in the Russian Defence Ministry (in May 1997). The report closes with a review of the prospects for military reform against the background of the latest crisis in Russia. To round off the report, the Appendix compiles translations of extracts from some trail-blazing documents promulgated by President Yeltsin in the summer of 1998 on the restructuring of the military districts in the Russian Federation.' (extract)
Thesaurusschlagwörter military; political crisis; reform; Russia; USSR; defense policy; Gorbachev, M.; structural organization; Commonwealth of Independent States; USSR successor state; post-socialist country; reform policy
Klassifikation Organisationssoziologie, Militärsoziologie; Staat, staatliche Organisationsformen
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Streitkräfte/militärische Verbände; Strukturveränderungen bei Streitkräften/militärischen Verbänden; Verteidigungs- und Sicherheitspolitik; Streitkräftegliederung; Verteidigungshaushalt; Umweltschäden
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 31 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 53-1998
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top