Mehr von Dwyer, Maggie
Mehr von Africa Spectrum

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Tactical communication: mutiny as a dialogue in West and Central Africa

Taktische Kommunikation: Meuterei als eine Form des Dialogs in West- und Zentralafrika
[Zeitschriftenartikel]

Dwyer, Maggie

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:18-4-8269

Weitere Angaben:
Abstract This article expands our understanding of the objectives of mutinies through an analysis of trends in tactics. It explores actions within mutinies through a review of 66 cases of mutiny from 1960 to 2012 in West and Central Africa. Despite wide variations in context among these mutinies, there are remarkable similarities in the tactics used by mutineers in the region and across time. These commonalities challenge the popular image of African mutinies as chaotic or devoid of strategy. The article demonstrates that the most common tactics used by mutineers in West and Central Africa all serve to open a dialogue with leadership and provide a platform for soldiers to vocalize their expectations in an environment that intentionally stifles the voices of the junior members. It suggests mutiny be viewed as an act of communication rather than merely a form of insubordination. (author's abstract)

Die Autorin analysiert den taktischen Verlauf und die Ziele von Meutereien in West- und Zentralafrika. Sie hat Aktionen von Meuterern in 66 Fällen von 1960 bis 2012 untersucht. Trotz erheblicher Unterschiede im Kontext konnte sie bemerkenswerte Ähnlichkeiten beim taktischen Verlauf feststellen, und zwar länderübergreifend und über den gesamten Zeitraum. Dieser Befund widerspricht der populären Vorstellung, Meutereien in Afrika verliefen chaotisch und strategisch unüberlegt. Die am häufigsten verfolgten Taktiken dienten dazu, einen Dialog mit der Führung zu eröffnen sowie eine Plattform für die Soldaten zu schaffen, damit sie ihre Erwartungen formulieren können – in einem Umfeld, in dem die Stimmen untergeordneter Dienstgrade gezielt unterdrückt werden. Aus Sicht der Autorin sollte Meuterei eher als ein kommunikativer Akt interpretiert werden und weniger als eine Form des Ungehorsams. (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter communication; West Africa; Central Africa; Africa South of the Sahara; developing country; Africa; obedience
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode empirisch
Freie Schlagwörter Meuterei; Gehorsamsverweigerung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2015
Seitenangabe S. 5-23
Zeitschriftentitel Africa Spectrum, 50 (2015) 1
ISSN 0002-0397
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Keine Bearbeitung
top