Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Modernisierung der UdSSR als konservative Revolution : Implikationen für das heutige Rußland

The modernisation of the USSR as a conservative revolution : implications for contemporary Russia
[Forschungsbericht]

Wischnewskij, Anatolij

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-43797

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Das 20. Jahrhundert wird in die Geschichte Rußlands als Epoche der Modernisierung eingehen, d.h. als Epoche der Umwandlung der Gesellschaft Rußlands von einer traditionellen agrarischen, ländlichen, patriarchalischen, ganzheitlichen in eine moderne industrielle oder 'postindustrielle', städtische, demokratische, individualistische Gesellschaft. Es waren die 'Startbedingungen' und nicht der Unverstand oder böse Wille von irgend jemandem, die die tiefe Widersprüchlichkeit der sowjetischen Modernisierungsvariante vorherbestimmten und sie 'konservativ' machten. Diese Variante ermöglichte es der UdSSR, viele instrumentelle Errungenschaften westlicher Gesellschaften (moderne Technologien, äußere Lebensformen, Wissenschaft, Bildung u.a.) zu übernehmen und teilweise sogar weiterzuentwickeln, aber sie vermochte es nicht, adäquate soziale Mechanismen zu ihrer Selbstentwicklung zu schaffen (Marktwirtschaft, eine moderne Sozialstruktur, zeitgemäße Institutionen der Bürgergesellschaft, politische Demokratie usw.).' (Textauszug)

'The twentieth century will go down in the history of Russia as the era of modernisation, in other words the period in which Russia was transformed from a traditional, agrarian, rural, patriarchal collective society into a modern, industrial (or 'post-industrial'), urban, democratic and individualistic one. The deeply contradictory and conservative nature of the Soviet version of modernisation was predetermined not by folly or ill-will but by the condition of Russian society when the modernisation process began. While the Soviet modernisation programme allowed the USSR to adopt many of the achievements of western societies (modern technology, external modes of Living, science, education etc.), it did not allow it to create adequate social mechanisms for its own development, such as a market economy, a modern social structure, modern civil institutions, political democracy and so on.' (extract)
Thesaurusschlagwörter democratization; historical development; market economy; modernization; planned economy; revolution; Russia; social change; social structure; national state; system change; USSR; transitional society; twentieth century; post-communist society; USSR successor state; post-socialist country; cultural factors; economic factors; political history
Klassifikation Soziologie von Gesamtgesellschaften; allgemeine Geschichte
Methode deskriptive Studie; historisch
Freie Schlagwörter Sowjetunion; Rußland (vor 1917); Russische Föderation; Gesellschaftliche Prozesse; Bestimmungsfaktoren; Soziopolitischer Wandel; Historische Faktoren; Entwicklungsperspektive und -tendenz
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 38 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 49-1998
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top