Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das Ende des postsozialistischen Raums? : (Ent-)Regionalisierung in Osteuropa

The end of the post-socialist area? : (de)regionalization in Eastern Europe
[Sammelwerk]

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-436814

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen
Abstract Inhaltsverzeichnis: I. In der Grauzone? Politische Regime im postsowjetischen Raum - Carolin Holzmeier: Instrumentalisierter Postkommunismus? Die Persistenz von Herrschaftsstrukturen in Turkmenistan als akteursabhängiger Entwicklungspfad (11-14); Matthew Frear: Authoritarian consolidation and adaptation. The case of Belarus (15-18); Anja Franke: Der treu sorgende Autokrat? Das herrschaftsstrategische Zusammenspiel von Ressourcen und Sozialpolitik in ressourcenreichen postsowjetischen Staaten (19-23); Dorothea Keudel: Minderheitsregierungen in Mittel- und Osteuropa (24-27); Claudia Stubler: Transformationsprozesse in der Ukraine (28-34). II. Neuordnung des postsozialistischen Raums? Die Rolle der EUisierung - Doris Wydra: ...denn die neuen Grenzen sind im Kopf... Europakonzepte als Trennlinien. Die Ukraine als Beispiel (35-39); Melanie Müller: Die Bedeutung des Beitritts der Ukraine zur WTO (40-42); Tina Freyburg, Solveig Richter: Antizipierte EU-Mitgliedschaft: zur Wirkung politischer Konditionalität auf Demokratisierungsprozesse in der Europäischen Nachbarschaft (43-46); Vera Axyonova: Europeanization beyond Europe: is a comparison of EU political engagement in Eastern Europe and Central Asia possible? (47-51); Christoph Schnellbach: EUisierung des postsozialistischen Raums? Die Grenzen des "Politiktransfers" am Beispiel des Minderheitenschutzes (52-58). III. Neuordnung des postsozialistischen Raums? Regionalisierungsprozesse - Sahra Damus: Polnisch als Qualifikation auf dem grenznahen Arbeitsmarkt - Sprachlernmotivationen von Schülern in Frankfurt (Oder) und Görlitz (59-63); Michael Bär: Die Ostseehäfen postsozialistischer Staaten - von staatlich gelenkten Umschlagsanlagen zu Schnittstellen globaler Logistikketten (64-68); Hristofor Hrisoskulov: Die Schwarzmeerregion - eine aufstrebende Region an der neuen Grenze der EU. Neue Nachbarn und neue Energiesicherheitsinteressen (69-74). IV. Zivilgesellschaft im postsozialistischen Raum: Gemeinsamkeiten und Entwicklungsperspektiven - Stipánka Busuleanu: Zivilgesellschaft in Russland - mit Unterstützung von Freunden? (75-79); Franziska Blomberg: Der Mangel an generalisiertem Vertrauen als das eigentliche "socialist legacy" im post-sozialistischen Europa (80-84); Michael Männel: Zivilgesellschaftliche Strukturen Russlands zwischen westlichen Theorien und russischem politischem Denken (85-89); Kathrin Müller: Der Einfluss nichtstaatlicher Akteure auf die regionalen Governancestrukturen in der Russischen Föderation. Dargestellt am Beispiel des Nizegorodskaâ Oblast' (90-96). V. Identitätskonstruktionen im Spannungsfeld sich ändernder Grenzen - Matej Kralj: Abtreibung des Sozialismus: die Identitätsfindung im slowenischen Verfassungsdiskurs (97-101); Veronika Siska: Das ironische Spiel mit dem nationalen Mythos in der tschechischen zeitgenössischen Kunst (102-105); Katharina Stadler: Zwischen staatlicher Integrität und ethnischer Autonomie - Identitätsfindung in zeitgenössischer georgischer Musik (106-108); Marc Zivojinovic: "Jugonostalgija" - ein postsozialistisches Identitätskonstrukt? (109-111); Ivo Mijnssen: Na i: zwischen Zukunft und Vergangenheit (112-116); Ada-Charlotte Regelmann: Politische Gemeinschaft, politische Institutionen und Minderheitspolitiken in der Slowakei 1998-2006 (117-122). VI. Postkonfliktgesellschaften: der Einfluss externer Akteure - Dominik Tolksdorf: Der Einfluss von EU-Akteuren auf Reformprozesse in Bosnien-Herzegowina (123-126); Hannah Kalhorn: Schülervertretung in Bosnien und Herzegowina. Demokratie an der Schule? (127-131); Sören Keil: Die Crux mit der Intervention. Zur Rolle internationaler Akteure in den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens (132-136); Christian Strasser-Gackenheimer: Föderalismus und Autonomie im Kaukasus - die Rechte ethnischer Gruppen in den Verfassungen der Sowjetunion, der Russländischen Föderation und Georgiens (136-140); Sabine Höger: Mediation im georgisch-abchasischen Konflikt: wie eine Konfliktlösungsstrategie an ihre Grenzen stößt (141-145); Victoria Hudson: Russian soft power in the post-Soviet space and beyond (146-149).
Thesaurusschlagwörter EU; Europe; Eastern Europe; post-communist society; post-socialist country; Russia; transformation; USSR successor state; Ukraine; civil society; Czech Republic; Slovenia; Slovakia; Bosnia and Herzegovina; Caucasus region; conflict resolution; Georgia; Belorussia; Europeanization; political regime; Turkmenistan; democratization; developing country; Middle East; Central Asia
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Konferenz 17, Tagung Junger Osteuropa-Experten "Das Ende des postsozialistischen Raums? (Ent-)Regionalisierung in Osteuropa", Berlin, 2009
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Bremen
Seitenangabe 153 S.
Schriftenreihe Arbeitspapiere und Materialien / Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, 104
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top