Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kampf um implizites Wissen : Review Essay

Fighting for tacit knowledge : review essay
Luchar por el conocimiento tácito : ensayo
[Rezension]

Antony, Alexander

Rezensiertes Werk: Schindler, Larissa: Kampffertigkeit: eine Soziologie praktischen Wissens. Qualitative Soziologie, Bd. 13. Stuttgart: Lucius u. Lucius, 2011. 978-3-8282-0539-0
fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1403223

Weitere Angaben:
Abstract "Die zunehmende Popularität praxeologischer Ansätze in den Sozialwissenschaften hat in den letzten Jahren zu einer verstärkten theoretischen Auseinandersetzung mit dem Konzept des impliziten Wissens geführt. Allerdings finden die theoretischen Diskussionen zum Thema oftmals entkoppelt von empirischen Arbeiten statt. Larissa Schindler legt mit ihrem Buch 'Kampffertigkeit. Eine Soziologie praktischen Wissens' eine ethnografische Studie zur praktischen Vermittlung impliziten Wissens im Rahmen von Ninjutsu-Kampfkunsttrainings vor. Neben einer detaillierten gegenstandsbezogenen Rekonstruktion der Praxis von Wissensvermittlungsprozessen in Ninjutsu-Klassen intendiert die Autorin, einen Beitrag zu allgemein-soziologischen Debatten zu leisten. Ich diskutiere in dem Review Essay die methodologischen Implikationen der Studie, versuche die analytisch-heuristischen Potenziale der Arbeit aufzuzeigen und identifiziere beispielhaft potenzielle theoretische Anschlussstellen für zukünftige Diskussionen. Zwar gelingt es Schindler - so mein Fazit - nicht ganz, den eigenen theoretischen Ansprüchen gerecht zu werden, doch legt sie mit "Kampffertigkeit" eine stimulierende praxeologisch-mikrosoziologisch orientierte Studie vor, die über großes Anregungspotenzial für den theoretischen Diskurs verfügt." (Autorenreferat)

"The increasing popularity of praxeological approaches in the social sciences over the past couple of years has initiated an ongoing theoretical discussion of the concept of tacit knowledge. However, these debates often fail to take into account concrete empirical studies. With her book 'Fighting skills: a sociology of practical knowledge,' Larissa Schindler provides an ethnographic study that examines practices mediating tacit knowledge in the context of learning the martial art Ninjutsu. Next to an in-depth analysis of processes of knowledge transfer in Ninjutsu classes, Schindler aims to contribute to broader sociological debates. In my review essay, I will discuss the methodological implications of Schindler's study, illustrate the analytic strengths of her work, and try to identify possible points of departure for future research. Even though Schindler falls short of fully realizing her theoretical ambitions, she nonetheless provides an exceptional contribution to praxeological-microsociological scholarship with the potential to stimulate further discussion concerning matters of tacit knowledge and beyond." (author's abstract)
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Wissenssoziologie; Freizeitforschung, Freizeitsoziologie; Forschungsarten der Sozialforschung; Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe 17 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 15 (2014) 3
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top