Mehr von Hübner, Peter

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Pressefreiheit in Rußland : Großaktionäre als Zensoren?

Press freedom in Russia : are shareholders the new censors?
[Forschungsbericht]

Hübner, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-43642

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Seit 1992 sind russische Banken und Großfirmen in großem Umfang in den zentralen russischen Zeitungs- und Medienmarkt eingestiegen. In dieser Arbeit wird die oft bejahte Frage untersucht, ob dadurch eine ernsthafte Bedrohung der Pressefreiheit in Rußland gegeben ist. Eine weitere Frage ist, ob über diese Fremdfirmen eine indirekte staatliche Kontrolle dann möglich ist, wenn der Staat an diesen Fremdfirmen wesentlich beteiligt ist. Der Konflikt 'Izvestija' - 'Lukojl-Oneksimbank', der 1997 zur Ablösung des 'Izvestija'-Chefredakteurs und vieler seiner Mitarbeiter führte, legte einen solchen Schluß nahe. Die Arbeit, die sich auf russische und westliche Quellen stützt, kommt zu dem Fazit, daß die Pressefreiheit in Rußland durch den Einstieg der Fremdfirmen insgesamt außerordentlich profitiert hat.' (Autorenreferat)

'Since 1992 Russian banks and major companies have entered the newspaper and media market on a large scale. This report endeavours to find out whether, as is often claimed, this poses a serious threat to press freedom in Russia. A further question is whether the involvement of external (i.e., non-media) companies allows indirect state control of the media in cases where the state holds a large stake in these companies. The conflict between 'Izvestiya' and 'LUKoil-Oneksimbank', which in 1997 resulted in the replacement of 'Izvestiya's' chief editor and many of his staff, suggests that this is the case. The report, which is based on both Russian and Western sources, nonetheless concludes that the net result of the involvement of external companies in the media has been an enormous gain for press freedom in Russia.' (extract)
Thesaurusschlagwörter shareholder; investment; control; market; media; press; freedom of the press; Russia; exertion of government pressure; USSR successor state; post-socialist country; mass media
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; Druckmedien; Finanzwirtschaft, Rechnungswesen
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Großunternehmen; Unternehmensbeteiligung; Wirtschaftliche Konzentration; Wirtschaftliche Interessen; Politische Interessen; Abhängigkeit/Unabhängigkeit der Massenmedien
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 42 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 34-1998
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top