Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die "russische Idee" im politischen Diskurs nach der Perestrojka

The "Russian idea" in the political discourse after perestroika
[Arbeitspapier]

Gussejnov, Gassan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-436220

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen
Abstract Unter der "russischen Idee" wurde ursprünglich ein Kreis von Problemen im geistigen Leben Rußlands verstanden. Später wurde darunter die Betrachtung jedes einigermaßen wichtigen gesellschaftlichen oder kulturgeschichtlichen Themas unter einem eschatologischen Blickwinkel gefaßt. In den letzten Jahren wurde der Begriff willkürlich von jedem, der sich als Sprecher oder Erbe der "russischen Idee" sah, mit konkret-historischem Inhalt gefüllt. In diesem Zusammenhang skizziert der Autor den Übergang von der "russischen Idee" zu den "russischen Fragen"; diese betreffen im wesentlichen drei Problemkreise: der neue und der alte Platz Rußlands in der Welt, Orthodoxie und Bolschewismus als russisches Nationalproblem sowie das Verhältnis Rußlands zum Slawentum. (ICD)
Thesaurusschlagwörter Russia; Perestroika; history of ideas; world politics; international leading power; Bolshevism; social problem; USSR successor state; post-socialist country
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1994
Erscheinungsort Bremen
Seitenangabe 16 S.
Schriftenreihe Arbeitspapiere und Materialien / Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, 7
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top