Mehr von Lupprich, Edith

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Ensayo: Avances, continuidades y rupturas en dos ediciones de "Methods of Critical Discourse Analysis" de R. Wodak y M. Meyer

Review Essay: Advances, Continuities and Ruptures in Two Editions of "Methods of Critical Discourse Analysis" by R. Wodak and M. Meyer
Review Essay: Neuerungen, Kontinuitäten und Brüche in zwei Ausgaben von "Methods of Critical Discourse Analysis" von R. Wodak und M. Meyer
[Rezension]

Lupprich, Edith

Rezensiertes Werk: Wodak, Ruth; Meyer, Michael (Hrsg.): Methods of critical discourse analysis. 2. Los Angeles: Sage, 2009. 978-1-84787-455-9
fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs140292

Weitere Angaben:
Abstract "In Latin America, Teun van Dijk is likely the most read theorist of critical discourse analysis (CDA). Equally important is the book 'Methods of Critical Discourse Analysis,' edited by Ruth Wodak and Michael Meyer. Published in English for the first time in 2001, a second edition appeared in 2009. In this article my proposal is to compare both editions to illustrate continuities and ruptures between them and note the most important innovations I observe in the more recent edition. The analysis comprises the chapters focused on the theoretical and methodological bases of CDA and on the 'discourse-historical approach' developed by Wodak and colleagues. I observe that the concerns of CDA are still the same; for example, the analysis of power or interdisciplinary work. At the same time, it is noticeable that during the past several years, CDA has become a well established method with world-wide dissemination. Issues of theory and methodology, such as concepts and categories of analysis have been improved and clarified, e.g. the famous 'discursive strategies.'" (author's abstract)

"In Lateinamerika scheint Teun van Dijk der bekannteste Vertreter der kritischen Diskursanalyse zu sein. Das Buch 'Methods of Critical Discourse Analysis', herausgegeben von Ruth Wodak und Michael Meyer, stellt dabei eine Ausnahme dar. Auf die erste englische Ausgabe von 2001 (spanisch: 2003) folgte eine zweite im Jahr 2009, die bislang noch nicht ins Spanische übersetzt wurde. In diesem Beitrag werden beide Ausgaben verglichen, um Kontinuitäten, aber auch wichtige Veränderungen der zweiten Ausgabe zu beleuchten. Der Augenmerk liegt dabei auf den beiden Kapiteln, die sich auf Theorie und Methodik der kritischen Diskursanalyse und auf den diskurshistorischen Ansatz beziehen. Festzustellen ist, dass die Schwerpunkte der Autor/innen die gleichen geblieben sind, z.B. deren Analyse, wie Macht ausgeübt wird oder deren interdisziplinäre Herangehensweise. Zugleich wird deutlich, dass sich die Agenda der kritischen Diskursanalyse erweitert hat, da es sich gegenwärtig um eine weltweit verbreitete Methodik handelt. Darüber hinaus wurden im Buch Bezeichnungen, Konzepte und Analysekategorien näher erläutert und verfeinert, so zum Beispiel der bekannte Begriff der 'diskursiven Strategien'." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter discourse analysis; theory; methodology; discourse; interdisciplinarity
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Freie Schlagwörter diskurshistorischer Ansatz
Sprache Dokument Spanisch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe 21 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 15 (2014) 2
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top