Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Emotionen, Behavioral Finance und Animal Spirits: konventionelle Wirtschaftstheorie oder Chance für eine kritische Analyse des Finanzmarkts

[Zeitschriftenartikel]

Brandi, Julius

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-431787

Weitere Angaben:
Abstract "Die Wirtschaftswissenschaften haben zunehmendes Interesse an nicht-ökonomischen Motiven gezeigt. Behavioral Finance verwendet diese Erkenntnisse, um die Funktionsweise von Finanzmärkten besser erklären zu können. Aber auch der Ökonom John Maynard Keynes machte auf die bedeutsame Rolle von Emotionen für die Praxis der Finanzmärkte aufmerksam. Jedoch lassen sich Emotionen und wirtschaftliches Handeln theoretisch nicht ohne Weiteres miteinander verbinden. Über das Verhältnis von Rationalität und Emotionen soll aus einer emotionssoziologischen Sicht dargelegt werden, unter welchen Voraussetzungen diese Integration im Post-Keynesianismus und in der Behavioral- Finance-Theorie möglich ist. Für eine interdisziplinäre Forschung wird deutlich, dass dies dem verhaltensorientierten Modell entweder nur mit einer Reduzierung von Unsicherheit auf technische Problemlösungen gelingen kann oder durch eine Marginalisierung von sozialen Emotionen als irrationale Phänomene. Diese Beschränkungen lassen sich mit dem Post-Keynesianismus umgehen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter emotionality; public finance; economic theory; financial market; rationality; Keynesianism; behavior; action orientation; behaviorism
Klassifikation Volkswirtschaftstheorie; Sozialpsychologie
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe S. 47-66
Zeitschriftentitel Soziologiemagazin : publizieren statt archivieren, 7 (2014) 2
Heftthema Emotionen: Wie sozial sind unsere Gefühle?
ISSN 2198-980X
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top