Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Vernachlässigung langfristiger Folgen in der Entscheidung zu abweichendem Verhalten : Entwicklung und Gütekriterien einer neuen Messung von Selbstkontrolle

Neglect of long-term consequences in decisions for deviant behaviour : development of a new measure of self-control
[Zeitschriftenartikel]

Schulz, Sonja; Beier, Harald

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-428633

Weitere Angaben:
Abstract "Die Selbstkontrolltheorie von Gottfredson und Hirschi (1990) spezifiziert die Vernachlässigung langfristiger Nachteile in der Handlungsentscheidung (niedrige Selbstkontrolle) als Hauptursache kriminellen und abweichenden Handelns. Bisherige Operationalisierungen von Selbstkontrolle, wie die Skala von Grasmick et al. (1993), orientieren sich jedoch kaum an diesem Mechanismus. In Orientierung sowohl an aktuellen zeitbezogenen Konzeptualisierungen von niedriger Selbstkontrolle durch die Autoren der Selbstkontrolltheorie als auch an neueren Entwicklungen in der Messung von Gegenwartsbezug legt die vorliegende Arbeit daher einen neuen Vorschlag zur Erfassung von niedriger Selbstkontrolle vor. Unterschieden werden hierbei die Fähigkeit (Impulsivität) und die Motivation (Discounting) langfristige Nachteile in die Handlungsentscheidung einzubeziehen. Die entwickelten Skalen verfügen über angemessene Konstruktvalidität und sagen Konsum von Alkohol, Tabak und Marihuana besser vorher als die Grasmick-Skala. Die Ergebnisse werden kritisch reflektiert und das Potenzial der entwickelten Skalen für weitere Anwendungen dargestellt." (Autorenreferat)

"According to self-control theory (Gottfredson and Hirschi 1990), neglect of longterm disadvantages in decision-making (i.e. low self-control) is the major cause of criminal and delinquent acts. Previous measures of self-control, such as the scale of Grasmick et al. (1993), however, do not tap into this theoretically proposed mechanism. This study proposes new measures of self-control, assessing self-control as a future-related construct. In line with recent conceptualizations of low self-control by the authors of the theory and orienting towards newer developments in the measurement of present-orientation, the authors differentiate between the ability to consider long-term damage when making decisions (impulsivity) and the motivation to take long-term consequences into account (discounting). Their results reveal satisfactory construct validity. The new scales predict the consumption of alcohol, tobacco, and marijuana better than the Grasmick scale. The results of this study are critically discussed and potential benefits of the new scales for further applications are outlined." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter consequences; decision; criminality; deviant behavior; conception; present; self-control; motivation; scale construction; consumption; alcohol; tobacco; drug
Klassifikation Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie; Sozialpsychologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe S. 251-281
Zeitschriftentitel Soziale Probleme, 23 (2012) 2
ISSN 0939-608X
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top